Alpiner Skiweltcup 2020/21

... tauscht euch aus über Alpinsport (auch Wettkampfsport) und eure Ausrüstung!
CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 198
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 12.11.2020 - 21:27

Am Schlegelkopf fanden zwischen 1988 bis 1994 ja alle bisherigen 7 Weltcuprennen von Lech statt.
Hier gibt es eine interessante Fotogalerie dazu: https://www.lechzuers.com/pressebilder-weltcup/

Die Zieleinfahrt verläuft direkt zwischen Hotels und Pensionen hindurch. Ich kann mir gut vorstellen, dass die betroffenen Hoteliers keinen permanenten touristischen Flutlichtbetrieb vor ihren eigenen Hotelzimmerfenstern wollen, weil sie sonst unter Umständen in lichtdichte Vorhänge und Schallschutzfenster investieren müssten...

Und für Weltcuprennen anno 2020 scheint mir der Platz dort für eine anständige Tribüne doch etwas zu klein zu sein... Damals ging das noch ohne (siehe Fotos), aber der Zielraum allein hatte ja schon den meisten Platz beansprucht. Wobei zu erwähnen ist, dass Lech bei 6 von igs. 7 Weltcuprennen (+ 1 Kombinationswertung) kurzfristig als Ersatzort eingesprungen ist - lediglich mit dem SG der Herren am 22.12.1993 stand Lech bereits vor Saisonbeginn im Weltcup-Kalender.

09. Jänner 1988: Super-G Damen, Siegerin Zoe Haas (SUI) >>> Ersatzrennen für Pfronten/GER

30. November 1991: Slalom #1 Damen, Siegerin Vreni Schneider (SUI) >>> Ersatzrennen für Piancavallo/ITA
01. Dezember 1991: Slalom #2 Damen, Siegerin Bianca Fernandez Ochoa (ESP) >>> Ersatzrennen für Piancavallo/ITA

17. Jänner 1993: Slalom Herren, Sieger Thomas Fogdoe (SWE) >>> Ersatzrennen für Kitzbühel/AUT
17. Jänner 1993: Kombination Herren, Sieger Marc Girardelli (LUX) >>> Ersatzwertung für Kitzbühel/AUT – Ersatzrennen Abfahrt am 16. Jänner in St. Anton/AUT

22. Dezember 1993: Super-G Herren, Sieger Hannes Trinkl (AUT) >>> Originalrennen wie im Weltcup-Kalender 1993/94 geplant

20. Dezember 1994: Slalom #1 Herren, Sieger Alberto Tomba (ITA) >>> Ersatzrennen für St. Anton/AUT
21. Dezember 1994: Slalom #2 Herren, Sieger Alberto Tomba (ITA) >>> Ersatzrennen für Kranjska Gora/SLO


Benutzeravatar
Seilbahnjunkie
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6483
Registriert: 11.07.2004 - 12:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Seilbahnjunkie » 12.11.2020 - 22:01

Naja, St. Anton hat eine Flutlichtanlage, bietet aber auch kein Nachtski an. Schade eigentlich.

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1038
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 13.11.2020 - 06:08

CrystalMountain hat geschrieben: 12.11.2020 - 21:27 Am Schlegelkopf fanden zwischen 1988 bis 1994 ja alle bisherigen 7 Weltcuprennen von Lech statt.
Hier gibt es eine interessante Fotogalerie dazu: https://www.lechzuers.com/pressebilder-weltcup/

Die Zieleinfahrt verläuft direkt zwischen Hotels und Pensionen hindurch. Ich kann mir gut vorstellen, dass die betroffenen Hoteliers keinen permanenten touristischen Flutlichtbetrieb vor ihren eigenen Hotelzimmerfenstern wollen, weil sie sonst unter Umständen in lichtdichte Vorhänge und Schallschutzfenster investieren müssten...

Und für Weltcuprennen anno 2020 scheint mir der Platz dort für eine anständige Tribüne doch etwas zu klein zu sein... Damals ging das noch ohne (siehe Fotos), aber der Zielraum allein hatte ja schon den meisten Platz beansprucht. Wobei zu erwähnen ist, dass Lech bei 6 von igs. 7 Weltcuprennen (+ 1 Kombinationswertung) kurzfristig als Ersatzort eingesprungen ist - lediglich mit dem SG der Herren am 22.12.1993 stand Lech bereits vor Saisonbeginn im Weltcup-Kalender.
.......
Gerade aus diesem Grund meinte ich eigentlich, das das Schlegelkopfgelände für dieses Event viel besser geeignet gewesen wäre... :D

Auch vom Platz dürfte es viel besser sein als damals, bis 1990 war ja Schlegelkopfbahn 1 noch ein Schlepplift und meiner Meinung nach, wenn man hätte wollen, wäre es gegangen... :biggrin: ( siehe Bild unten )

Bezüglich dem touristischem Flutlichtbetrieb würde ich das Problem bei den betroffenen Hotels auch etwas geringer einstufen...
In den meisten Orten die dieses anbieten ist um 21 Uhr Schluss... und vorher geht vermutlich auch in Lech kaum jemand ins Bett... :biggrin:
schlegelkopf.jpg
schlegelkopf.jpg (92.53 KiB) 1119 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3370
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Mt. Cervino » 13.11.2020 - 09:28

Wieso konnte Lech 1994 ein Ersatzrennen für St. Anton ausrichten?
War dort die Schneelage so viel besser als ein paar Kilometer weiter südöstlich oder war damals die Beschneiungsanlage am Schlegelkopf schon weiter ausgebaut als in St. Anton?
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5563
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 972 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Arlbergfan » 13.11.2020 - 09:55

Also zur Standort-Diskussion:

Ich schätze das Mitdenken hier im Forum sehr - und will man eine Anlage optimal nutzen, so wäre der Schlegelkopf wohl wirklich der Paradahang. Allerdings, und das wurde hier auch festgestellt, ist der Hang gerade unten steil und eng. Für viele Zuschauer ist mit einem regulären Zielraum kein Platz. Zudem kommen...wie formulier ich das jetzt..."ungünstige" Besitzverhältnisse. Der Schlegelkopf scheidet also für den Weltcup aus.
Nächster Paradehang ist der Hinterwies. Dort finden FIS-Rennen statt. Aber auch hier behindern "ungünstige" Besitzverhältnisse ein massentaugliches Event. 8O

Also geht`s nach Zürs. An dem Hang wurden auch schon viele Hobby-Rennen ausgetragen. Es ist viel Platz vorhanden, sowohl im Gelände als auch als Parkfläche. Ein Event mit vielen Tagesgästen lässt sich dort wirklich leichter umsetzen.

Von den Bildern her wäre es natürlich im Ortszentrum viel schöner!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Highlander
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1038
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 13.11.2020 - 11:21

ungünstige Besitzverhältnisse
das gefällt mir... :biggrin:
aber genau genommen sind es ja nicht die Grundstücke.. sondern deren Eigentümer, die oft so vieles behindern.... :biggrin:

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 441
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Tannberg » 13.11.2020 - 11:22

Schlegelkopf: wichtigste Problem ist (tagsuber) den Gäste-Skibetrieb: zu wenig Platz, und ohne Schlegelkopf läuft nichts in Lech.
Hinterwies: ich sag nur: Lech wollte den SkiWM 2023...
Nachtskilauf: das ist kein Business-model. Abends verkäuft man Weinbegleitung in Lech/Zürs. (Bier und Cola auch)


Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5563
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 972 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Arlbergfan » 13.11.2020 - 13:26

Noch etwas kommt laut FIS-Regularien meines Wissens nach dazu: Für Slalom braucht es eine direkte Liftanbindung. Die hat man am Schlegelkopf nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
der Wächter
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

Benutzeravatar
Oscar
Moderator a.D.
Beiträge: 4940
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Oscar » 13.11.2020 - 15:29

Arlbergfan hat geschrieben: 13.11.2020 - 13:26 Noch etwas kommt laut FIS-Regularien meines Wissens nach dazu: Für Slalom braucht es eine direkte Liftanbindung. Die hat man am Schlegelkopf nicht.
Vor allem sind die alten Rumpeln am Schlegelkopf dann auch im Fernsehen zu sehen und das wäre sicherlich keine gute Werbung für ein Skigebiet, welches sich selbst im hochpreissegment sieht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Oscar für den Beitrag (Insgesamt 3):
MeckelbörgerWhistlercarverMt. Cervino

CrystalMountain
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 198
Registriert: 14.04.2018 - 21:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von CrystalMountain » 14.11.2020 - 00:10

Tannberg hat geschrieben: 13.11.2020 - 11:22 Hinterwies: ich sag nur: Lech wollte den SkiWM 2023...
...hatte sich aber nirgendwo beworben, oder???
Im ÖSV-internen Rennen bekam seinerzeit jedenfalls Saalbach den Vorzug vor St. Anton: https://www.derstandard.at/story/200001 ... uer-ski-wm

Benutzeravatar
Oscar
Moderator a.D.
Beiträge: 4940
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Oscar » 14.11.2020 - 20:26

passend zu dem Thema noch was gefunden
https://www.sportnews.bz/artikel/winter ... zu7356-e0A

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1038
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 15.11.2020 - 22:31

Petra Vlhova reist in Top Form nach Levi...
https://www.nau.ch/sport/wintersport/sl ... n-65820347

bin einmal gespannt wie Mikaela Shiffrin nach dieser langen Pause nun in die Saison startet...

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2375 Mal
Danksagung erhalten: 1175 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von icedtea » 15.11.2020 - 22:38

Gibt es in Finnland auch Sonderregelungen für den Profisport oder müssen die alle die 10 Tage Quarantäne durchlaufen?
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1038
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 353 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Highlander » 15.11.2020 - 23:33

bei Profisportler ticken die Uhren etwas anders in Bezug auf Corona... :D
zum Beispiel dürfen diese momentan auch auf den Gletschern noch trainieren, obwohl ganz Österreich schon lange laut RKI eine Risikogebiet ist...
für den Weltcup hat die FIS ebenfalls ein Präventionskonzept ausgearbeitet...
( Aufstellung im nachfolgenden Link )
https://skiweltcup.tv/index.php/fis-gib ... s-bekannt/

Ähnlich ist es ja auch bei den Fußballern... bei denen geht ja auch nach dem Spiel in Spanien am 17.11. die Bundesliga am 20.11. ganz normal weiter..
das normale Fussvolk müsste zunächst einmal 14 Tage in Qurantäne, da Spanien schon seit langen Risikoland ist...
( einzige Ausnahme Kanaren )

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2375 Mal
Danksagung erhalten: 1175 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von icedtea » 16.11.2020 - 00:21

Danke Highlander, soweit weiß ich auch Bescheid. Aber gilt das auch für Finnland?
Die haben mit 25/100.000 ja einen recht strengen Grenzwert für die Einreise ohne Quarantäne für Otto-Normalverbraucher :?

Edit: Scheint so zu sein, dass Finnland das FIS Konzept akzeptiert.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Thunderbird80
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1009
Registriert: 16.11.2006 - 11:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Alpiner Skiweltcup 2020/21

Beitrag von Thunderbird80 » 16.11.2020 - 18:32

Ist zwar kein Ski Weltcup aber die Weltcup Skipringen in Japan im Januar der Damen und Herren wurden abgesagt

Antworten

Zurück zu „Alpinsport & Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast