ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

... alle Berichte aus Fernsehen, Rundfunk, Presse und anderen Medien hinein.
Forumsregeln
der Wächter
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 15.05.2020 - 09:24
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 20
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von der Wächter » 12.10.2020 - 09:46

Heute am 13 Uhr wird der Ischgl - Corona Bericht vorgestellt.

Ich bin gespannt ob da eine Krähe der anderen ein Auge raus pickt. Ich glaube nicht :mrgreen:



der Wächter


ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 285
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ghostbikersback » 12.10.2020 - 10:35

Wie ich oben schon geschrieben habe, der Bericht dürfte eher ein Manöver sein, um das politische Überleben von Platter & Co. zu sichern, als tatsächlich der Aufklärung dienen. Der Vorsitzende der Kommission ist ein Spezl vom Platter. Die TT berichtet seit Wochen, wie viele Seiten Papier durch die Kommission gelesen wurden und insgesamt wird das in Tirol beworben wie ein Wahlkampfauftritt von Trump...Würde mich wirklich wundern, wenn da etwas rauskäme außer ein Bauernopfer. Wahrscheinlich muss der Tilg („wir haben alles richtig gemacht...“) gehen damit Platter als rigoroser Aufklärer dasteht.
Zuletzt geändert von ghostbikersback am 12.10.2020 - 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12626
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 740 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von snowflat » 12.10.2020 - 14:28

Auf 287 Seiten kann man den Bericht der unabhängigen Expertenkommission nachlesen.
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Jan Tenner
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 930
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 1163 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Jan Tenner » 12.10.2020 - 14:36

Für einen oft kolportierten Einfluss der Tourismus- und Seilbahnwirtschaft auf die Entscheidungen der Behörden gebe es keine Anhaltspunkte.
Natürlich nicht...

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 14fd17048a

Benutzeravatar
Siedler
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2012 - 15:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Siedler » 12.10.2020 - 14:47

:lach: :lach: :lach:

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12626
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 740 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von snowflat » 12.10.2020 - 15:45

Achso und wer lieber guckt als liest ... 1h30min Konferenz:
Direktlink
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2380 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von icedtea » 12.10.2020 - 15:49

Ich bin gerade am durchflippen; ist ja doch eine Menge an Buchstaben :wink:

Erstes Fazit von meiner Seite; das ist kein reines "Durchwinken" des Geschehenen, da gibt es durchaus auch höherrangige Personen, die einiges Einstecken müssen.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 285
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von ghostbikersback » 12.10.2020 - 17:53

Na ja, sieht mir aus wie eine klassische Nebelkerze, um Herrn Platter „aus der Schusslinie“ zu bringen...kritisiert und zugegeben wird nur, was ohnehin völlig offensichtlich war und nicht ernsthaft bestritten werden kann. Amüsant fand ich eher, dass das erste Statement von Platter war, dass „alle Entscheidungen ohne Druck von außen passiert sind". Das zeigt doch schon woher der Wind weht. Insgesamt die erwartete Eigen-PR für die Regierung. Die Kommission wurde von der Landesregierung eingesetzt, sie bestand u.a. aus Mitgliedern der Tourismusindustrie und der Exekutive. Wer hat da ernsthaft neue Erkenntnisse oder gar echte Manöverkritik erwartet? Das einzige was mich wirklich überrascht ist, dass es noch kein Bauernopfer gibt.

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2380 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von icedtea » 12.10.2020 - 18:20

Plattner/Hörl kommen schon gut weg; vor allem die Zitate über "die mutigste Entscheidung" oder so ähnlich klingen :naja:

Ansonsten kann man die angemerkten Punkte natürlich immer unterschiedlich einschätzen :wink:

Das auf dieser Basis straf- oder zivilrechtlich jemand belangt wird, halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber "Ariel" für die Öffentlichkeitsarbeit ist der Bericht aus meiner Sicht nicht; zeigt auch die erste Medienreaktion.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von HBB » 12.10.2020 - 18:52

icedtea hat geschrieben: 12.10.2020 - 18:20 Das auf dieser Basis straf- oder zivilrechtlich jemand belangt wird, halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber "Ariel" für die Öffentlichkeitsarbeit ist der Bericht aus meiner Sicht nicht; zeigt auch die erste Medienreaktion.
Im Falle von BM Kurz könnte es aber durchaus zu einem Verfahren kommen, ansonsten sehe ich das auch so.
Ich habe die PK heute verfolgt und fand insbesondere die Fragerunde im Anschluss recht erhellend, als Hr. Rohrer doch einige Male sagte, dieses und jenes sei leider nicht vom Untersuchungsauftrag gedeckt gewesen. Oder auch die Antwort auf eine gezielte Frage von Semios-Reinfeldt (in Bezug auf die unwahren Pressemitteilungen), dass umfangreicher Mailverkehr leider erst später aufgetaucht sei und somit nicht in den Bericht eingeflossen sei.

Das alles kann man, finde ich, der Kommission aber nicht vorwerfen und soweit ich mir ein Urteil anmaßen kann, hat sie doch sehr ordentlich gearbeitet. Man konnte ja auch nicht erwarten, dass sich nach dem heutigen Tag die Tiroler VP und die Adllerrunde selbst auflösen - aber genau so wenig gab es eine General-Exkulpation für die beteiligten Behörden und schon gar nicht für die Entscheidungsträger in Ischgl - im Gegenteil. Unser Kollege 1970 hätte es sich sicher anders gewünscht, aber die maßgeblich handelnden in Ischgl (BM, TVB, SSAG) kommen im Ergebnis wirklich nicht gut weg. Viele Vorwürfe (Behandlung / bzw. Rauswurf von Saisonniers) waren leider nicht Prüfauftrag der Kommission, allerdings konnte man diesbezüglich zwischen den Zeilen heute in der PK doch manches hören (z.B. der Hinweis auf die Chatprotokolle SSAG/Mitarbeiter).

Mein Fazit: Wie zu erwarten, dürften Platter und seine Kollegen mit einem blauen Auge davonkommen; nicht zuletzt, weil man schwerwiegende Versäumnisse auf andere abwälzen kann (BM Kurz, BK Kurz). Vielleicht putzt es den "Alles richtig gemacht"-Bernie, weil er seinen Kompetenzbereich in Teilen einfach weiterdelegiert hat und man ein Opfer braucht, aber das dürfte es dann auch gewesen sein. Ischgl an sich bzw die dort maßgeblichen Akteure erscheinen aber wieder einmal in sehr schlechtem Licht. Es war auch sehr erfreulich, dass ganz am Schluss der PK das Thema mutmaßliches "Sprechverbot" in Ischgl von einem Journalisten thematisiert wurde, auch wenn Hr. Rohrer sich dazu nicht äußern wollte, sondern sinngemäß sagte, das müssten die Ischgler selbst mit ihren Institutionen klären.

1970
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 237
Registriert: 16.08.2011 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von 1970 » 12.10.2020 - 19:53

HBB hat geschrieben: 12.10.2020 - 18:52
icedtea hat geschrieben: 12.10.2020 - 18:20 Das auf dieser Basis straf- oder zivilrechtlich jemand belangt wird, halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber "Ariel" für die Öffentlichkeitsarbeit ist der Bericht aus meiner Sicht nicht; zeigt auch die erste Medienreaktion.
Im Falle von BM Kurz könnte es aber durchaus zu einem Verfahren kommen, ansonsten sehe ich das auch so.
Ich habe die PK heute verfolgt und fand insbesondere die Fragerunde im Anschluss recht erhellend, als Hr. Rohrer doch einige Male sagte, dieses und jenes sei leider nicht vom Untersuchungsauftrag gedeckt gewesen. Oder auch die Antwort auf eine gezielte Frage von Semios-Reinfeldt (in Bezug auf die unwahren Pressemitteilungen), dass umfangreicher Mailverkehr leider erst später aufgetaucht sei und somit nicht in den Bericht eingeflossen sei.

Das alles kann man, finde ich, der Kommission aber nicht vorwerfen und soweit ich mir ein Urteil anmaßen kann, hat sie doch sehr ordentlich gearbeitet. Man konnte ja auch nicht erwarten, dass sich nach dem heutigen Tag die Tiroler VP und die Adllerrunde selbst auflösen - aber genau so wenig gab es eine General-Exkulpation für die beteiligten Behörden und schon gar nicht für die Entscheidungsträger in Ischgl - im Gegenteil. Unser Kollege 1970 hätte es sich sicher anders gewünscht, aber die maßgeblich handelnden in Ischgl (BM, TVB, SSAG) kommen im Ergebnis wirklich nicht gut weg. Viele Vorwürfe (Behandlung / bzw. Rauswurf von Saisonniers) waren leider nicht Prüfauftrag der Kommission, allerdings konnte man diesbezüglich zwischen den Zeilen heute in der PK doch manches hören (z.B. der Hinweis auf die Chatprotokolle SSAG/Mitarbeiter).

Mein Fazit: Wie zu erwarten, dürften Platter und seine Kollegen mit einem blauen Auge davonkommen; nicht zuletzt, weil man schwerwiegende Versäumnisse auf andere abwälzen kann (BM Kurz, BK Kurz). Vielleicht putzt es den "Alles richtig gemacht"-Bernie, weil er seinen Kompetenzbereich in Teilen einfach weiterdelegiert hat und man ein Opfer braucht, aber das dürfte es dann auch gewesen sein. Ischgl an sich bzw die dort maßgeblichen Akteure erscheinen aber wieder einmal in sehr schlechtem Licht. Es war auch sehr erfreulich, dass ganz am Schluss der PK das Thema mutmaßliches "Sprechverbot" in Ischgl von einem Journalisten thematisiert wurde, auch wenn Hr. Rohrer sich dazu nicht äußern wollte, sondern sinngemäß sagte, das müssten die Ischgler selbst mit ihren Institutionen klären.
Also ich fand, dass wir, bis auf den Bürgermeister, nicht so schlecht davonkamen. Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Zum Sprechverbot habe ich schon einmal geschrieben, dass es kein Verbot gab. Es gab lediglich die Bitte, dass die Kommunikation der Bürgermeister übernehmen soll.
Nur wollte kein Ischgler mehr mit den Medien reden, da sowieso alles anders dargestellt wird. (siehe ORF Doku).
Übrigens hat der Koch aus Berlin wieder bei uns angefragt ob er wieder zum arbeiten kommen kann. Lt. seinem Instagram Kommentar "würde er wie ein Hund zu Kreuze kriechen wenn Ischgl ihn wieder nehmen würde"

Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von HBB » 12.10.2020 - 20:08

1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 19:53 Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Weil das verordnungstechnisch zwei paar Stiefel waren.
Vielleicht liest Du einfach mal den Bericht - insbesondere das Kapitel 2.5. ist äußerst aufschlussreich und wenig schmeichelhaft.

Benutzeravatar
Che
Brocken (1142m)
Beiträge: 1152
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Che » 12.10.2020 - 20:11

1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 19:53 Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Dass das die einzige offene Frage für dich ist glaub ich dir sofort. Damit bestätigst du genau das, was Euch Ischglern bezüglich dem Umgang mit Corona immer vorgeworfen wird. Danke für die Bestätigung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag (Insgesamt 2):
HBBflamesoldier


1970
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 237
Registriert: 16.08.2011 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von 1970 » 12.10.2020 - 20:20

HBB hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:08
1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 19:53 Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Weil das verordnungstechnisch zwei paar Stiefel waren.
Vielleicht liest Du einfach mal den Bericht - insbesondere das Kapitel 2.5. ist äußerst aufschlussreich und wenig schmeichelhaft.
Ich habe es noch nicht gelesen. Ich habe mir nur die hier verlinkte Aufzeichnung angesehen. Darum frage ich ja.

1970
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 237
Registriert: 16.08.2011 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von 1970 » 12.10.2020 - 20:21

Che hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:11
1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 19:53 Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Dass das die einzige offene Frage für dich ist glaub ich dir sofort. Damit bestätigst du genau das, was Euch Ischglern bezüglich dem Umgang mit Corona immer vorgeworfen wird. Danke für die Bestätigung.
Frag dich mal ob bei euch in Deutschland alles so richtig gelaufen ist.

Benutzeravatar
Che
Brocken (1142m)
Beiträge: 1152
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Che » 12.10.2020 - 20:29

1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:21
Che hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:11
1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 19:53 Die Frage was für mich noch offen ist. Warum die anderen Gemeinden die Seilbahnen noch offen ließen.
Dass das die einzige offene Frage für dich ist glaub ich dir sofort. Damit bestätigst du genau das, was Euch Ischglern bezüglich dem Umgang mit Corona immer vorgeworfen wird. Danke für die Bestätigung.
Frag dich mal ob bei euch in Deutschland alles so richtig gelaufen ist.
Sicherlich nicht. Aber dass bei dir keinerlei Selbstreflektion stattfindet, bestätigt einfach jedes Vorurteil, das man so hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag:
flamesoldier

1970
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 237
Registriert: 16.08.2011 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von 1970 » 12.10.2020 - 20:41

Che hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:29
1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:21
Che hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:11
Dass das die einzige offene Frage für dich ist glaub ich dir sofort. Damit bestätigst du genau das, was Euch Ischglern bezüglich dem Umgang mit Corona immer vorgeworfen wird. Danke für die Bestätigung.
Frag dich mal ob bei euch in Deutschland alles so richtig gelaufen ist.
Sicherlich nicht. Aber dass bei dir keinerlei Selbstreflektion stattfindet, bestätigt einfach jedes Vorurteil, das man so hat.
Das habe ich schon gemacht.
Aber Sie beschuldigen ja wieder "die Ischgler".
Es gibt aber derzeit nur einen Beschuldigten in Ischgl der mit der Schließung der Seilbahn zu spät gehandelt hat. Ob das für die Ausbreitung noch etwas ausgemacht hat, glaube ich nicht. Eher wohl die übereilte Abreise. Und da ist wohl der Bundeskanzler nicht ganz unschuldig.

Benutzeravatar
Che
Brocken (1142m)
Beiträge: 1152
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Che » 12.10.2020 - 20:50

Und alle anderen haben alles richtig gemacht :D
So langsam glaube ich wirklich, du willst dem Skiort Ischgl nur schaden, sonst würdest so einen Stuss sicherlich nicht schreiben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag:
flamesoldier

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2380 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von icedtea » 12.10.2020 - 20:51

Es gibt da schon noch einige Formulierungen rund um das Thema "erkrankte Angestellte" und wo diese zum Arzt gehen sollten, die bei mir zu einem Stirnrunzeln führen. Wobei man zugeben muss; das solches Denken wahrscheinlich auch in anderen Tourismusdestinationen vorhanden ist :naja:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


1970
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 237
Registriert: 16.08.2011 - 17:56
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von 1970 » 12.10.2020 - 21:07

icedtea hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:51 Es gibt da schon noch einige Formulierungen rund um das Thema "erkrankte Angestellte" und wo diese zum Arzt gehen sollten, die bei mir zu einem Stirnrunzeln führen. Wobei man zugeben muss; das solches Denken wahrscheinlich auch in anderen Tourismusdestinationen vorhanden ist :naja:
Darüber habe ich schon einmal geschrieben und werde mich nicht wiederholen.
Im übrigen reichts mir jetzt. Man kann als Ischgler sowieso schreiben was man will. Ihr wollt nur einen Schuldigen.

Benutzeravatar
HBB
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 15.02.2006 - 18:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schilda
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Kontaktdaten:

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von HBB » 12.10.2020 - 22:34

Ich empfehle (besonders dem Kollegen 1970) noch die heutige ZIB2 mit einem Interview mit Kommissions-Präsident Rohrer. Wiederum sehr aufschlussreich und mit, wie ich finde, doch recht klaren Aussagen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HBB für den Beitrag:
flamesoldier

Benutzeravatar
Werna76
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3396
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Werna76 » 13.10.2020 - 00:24

Perfekt gemacht von den Verantwortlichen.
1. Präsentation des Berichts am Tag nach der Wien Wahl = Bericht interessiert 99,99999999% der Menschen in Österreich nicht
2. Ischgl-Panoramabilder von herrlichen Pisten bei strahlendem blauem Himmel in der ZIB2 = Werbung die normal ein kleines Vermögen kosten würde
3. Der Kommissions-Präsident der völlig ruhig und unaufgeregt berichtet
und die Twitteria schäumt :twisted:

Diese kindliche Naivität zu glauben, dass sich in Tirol irgendetwas ändern würde lässt einen schon ein wenig Schmunzeln. Insbesondere die deutschen Medien, offensichtlich im Glauben sie könnten jetzt nach dem ersten gelungenen Coup weiterhin politischen Einfluss nehmen in Österreich. Vielleicht in Wien liebe Freunde, aber sicher nicht in Tirol.

Demnächst machma dann noch 10-12 Tage Lockdown um alle für die Wintersaison zu beruhigen und dann begrüßen wir wieder unsere allerliebsten Lieblingsgäste aus Deutschland im heiligen Land. Rubel muss Rollen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag:
obertauern93
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Chense
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1856
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Chense » 13.10.2020 - 12:22

1970 hat geschrieben: 12.10.2020 - 21:07
icedtea hat geschrieben: 12.10.2020 - 20:51 Es gibt da schon noch einige Formulierungen rund um das Thema "erkrankte Angestellte" und wo diese zum Arzt gehen sollten, die bei mir zu einem Stirnrunzeln führen. Wobei man zugeben muss; das solches Denken wahrscheinlich auch in anderen Tourismusdestinationen vorhanden ist :naja:
Darüber habe ich schon einmal geschrieben und werde mich nicht wiederholen.
Im übrigen reichts mir jetzt. Man kann als Ischgler sowieso schreiben was man will. Ihr wollt nur einen Schuldigen.
Richtig wir wollen, dass die Schuldigen sich zu verantworten haben. Wer da nun schuld war oder nicht wird aber nie geklärt werden, weil in Österreich nicht sein kann was nicht sein darf. Wo ich dir allerdings recht gebe weder war Ischgl allein schuld noch waren alle Ischgler schuld - das Problem ist nur, dass aufgrund der schrecklichen Medienstrategie genau das Bild entstanden ist und Platter und Co. weil sie ihren Hals retten müssen den Teufel tun werden das Bild zu entkräften ... so ist das halt mit guten Freunden
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chense für den Beitrag (Insgesamt 3):
Werna76NeandertalerHBB
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist!

:esreicht: Für ein trollfreies Forum - Dummschwätzer und Aluhüte raus! :esreicht:

:bindafür: Für eine Rückkehr zur alten Qualität :bindafür:

Benutzeravatar
Siedler
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2012 - 15:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von Siedler » 13.10.2020 - 18:54

Werna76 hat geschrieben: 13.10.2020 - 00:24 Insbesondere die deutschen Medien, offensichtlich im Glauben sie könnten jetzt nach dem ersten gelungenen Coup weiterhin politischen Einfluss nehmen in Österreich. Vielleicht in Wien liebe Freunde, aber sicher nicht in Tirol.
Die deutschen Medien wollen sicher nicht, dass sich bei Euch was ändert. Wer liest denn gerne unspektakuläres Zeug? Ein Zoo ohne ne durch geknallte Affenabteilung ist auch recht langweilig :D .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Siedler für den Beitrag (Insgesamt 3):
NeandertalerxX_Kilian01_Xxder Wächter

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12626
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 740 Mal

Re: ORF Doku "Am Schauplatz: Ausnahmezustand in Ischgl"

Beitrag von snowflat » 14.10.2020 - 16:10

Die Ischgler fühlen sich ungerecht behandelt.
Quelle: Reportage aus Ischgl: „Wir waren die Deppen der Nation“
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!


Antworten

Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste