Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Schneefuchs
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 524
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schneefuchs » 05.11.2020 - 16:15

icedtea hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:10
Schneefuchs hat geschrieben: 05.11.2020 - 15:34
GIFWilli59 hat geschrieben: 05.11.2020 - 15:02
Wenn man voraussetzen würde, dass sich täglich weiterhin 6000 Menschen in AT infizieren, wäre die Durchseuchung noch im November abgeschlossen (2024).
Schon richtig gerechnet: Einwohner Österreich: 8.900.000, 6000 Fälle/Tag, gibt 1483 Tage oder etwa 4 Jahre.

Jetzt muss man aber noch die Dunkelziffer berücksichtigen. Faktor 5? Und alle werden sich nicht infizieren. 50%?

Dann sind wir schon bei 0,4 Jahre (5 Monate). Und ein Teil hatte es schon. Also irgendwann im Frühling...
Ich glaube nicht, dass man sich das wünschen sollte :naja:
Das ist auch kein Wunsch, nur eine Prognose.
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme...na also: Hintertux 27.06.-04.07.2020! :)


Benutzeravatar
sr99
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 477
Registriert: 30.04.2013 - 09:11
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von sr99 » 05.11.2020 - 16:16

Mt. Cervino hat geschrieben: 05.11.2020 - 15:23
Da viele Schweizer nach einer Öffnung der Skigebiete in die benachbarten Länder reisen würden und damit das Infektionsgeschehen wieder anheizen würden gäbe es konsequenterweise nur eine Lösung: Grenzschließung zur Schweiz. Alles andere wäre kontraproduktiv zu den vorausgegangenen Lockdownmaßnahmen der anderen Länder.
Das Gute an den Lockdownmaßnahmen (wenn es denn etwas gutes daran gibt) ist der die zeitliche Übereinstimmung der Maßnahmen in fast allen betroffenen europäischen Ländern. Leider macht dabei die Schweiz aktuell einen Ausnahme und das obwohl sie "führend" im Covid Infektionsgeschehen ist...
Gemäss deiner Argumentation müsste die Schweiz jetzt auch die Grenzen schliessen, damit keine Österreicher, Italiener und Franzosen unsere momentan offenen Skigebiete stürmen.
Bin durchaus einverstanden mit dir, aber wenn dann beidseitig.
Skitage 2015/16: 6x Hintertux/ 1x Lenzerheide/ 6x Hoch-Ybrig/ 4x Scuol/ 2x Brunni/ 2x Toggenburg/ 1x Laax/1x Elm/8x Hochzeiger/1x St.Anton/1x Lech-Zürs
Skitage 2016/17: 5x Hintertux/ 3x Zermatt/ 6x Sölden/ 1x Lenzerheide/ 1x Scuol/ 3x Schöneben/1x Flumserberg/ 1x Sattel-Hochstuckli/1x Grüsch-Danusa/3x Hoch-Ybrig/1x Malbun/1x Amden/7x Arlberg/7x Hochzeiger
Skitage 2017/18: 6x Hintertux/1x Stubaier Gletscher/4x Sölden/4x Flumserberg/4x Schöneben/1x Toggenburg/2x Amden-Arvenbüel/5 x Hoch-Ybrig/5x Arlberg/7x Hochzeiger/1x Klosters-Madrisa/1x Laax/1x Lenzerheide
Skitage 2018/19: 6x Sölden/1x Davos/4x Schöneben-Haideralm/2x Laax/6x Hoch-Ybrig/1x Brunni/2x Atzmännig/8x Lenzerheide /8x Hochzeiger/2x Oberengadin/1x Grüsch-Danusa/4x Arlberg
Skitage 2019/20: 6x Hintertux/2x Sölden/7x Zermatt/3x Wildhaus/5x Hoch-Ybrig/6xHochzeiger/1x Rifflsee/1x Obersaxen/1x Flumserberg
Skitage 2020/21: 2x Sölden/7x Oberengadin/ 1x Davos

Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 761
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von turms » 05.11.2020 - 16:25

man muss nicht die Grenzen schließen...es reicht ein Negativer Test
Aber eigentlich mit eine 7 Tage Inzidentz über 500 für Tirol, Salzburg etc , ich habe nicht so viele Hoffnungen...
Heimat ist wo das Herz ist

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3370
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 367 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Mt. Cervino » 05.11.2020 - 16:37

sr99 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:16
Mt. Cervino hat geschrieben: 05.11.2020 - 15:23
Da viele Schweizer nach einer Öffnung der Skigebiete in die benachbarten Länder reisen würden und damit das Infektionsgeschehen wieder anheizen würden gäbe es konsequenterweise nur eine Lösung: Grenzschließung zur Schweiz. Alles andere wäre kontraproduktiv zu den vorausgegangenen Lockdownmaßnahmen der anderen Länder.
Das Gute an den Lockdownmaßnahmen (wenn es denn etwas gutes daran gibt) ist der die zeitliche Übereinstimmung der Maßnahmen in fast allen betroffenen europäischen Ländern. Leider macht dabei die Schweiz aktuell einen Ausnahme und das obwohl sie "führend" im Covid Infektionsgeschehen ist...
Gemäss deiner Argumentation müsste die Schweiz jetzt auch die Grenzen schliessen, damit keine Österreicher, Italiener und Franzosen unsere momentan offenen Skigebiete stürmen.
Bin durchaus einverstanden mit dir, aber wenn dann beidseitig.
Es gibt ja aus vielen Ländern bereits Reisebeschränkungen in Risikogebiete mit den entsprechenden Folgen bei der Rückkehr. Das wirkt schon fast wie eine Grenzschließung bzw. hält viele Menschen davon ab, in solche Gebiete zu reisen.
Aber mir geht es ja um das Risiko durch die Menschen die die Grenze übertreten. Aktuell ist das Risiko aus der Schweiz Covid Infektionen in andere umliegende Länder zu bringen höher als andersrum, da die Schweiz aktuell die höchste Rate auf die Einwohner runtergerechnet hat (bezogen auf AT, DE, IT, FR). Aber auch das sollte vermieden werden.
Nach einem Lockdown wird das Gefälle der Infektionen noch deutlich größer sein, sofern die Schweiz nicht weiterreichende Maßnahmen beschließen wird.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 16:38

Den Zahn mit der durchseuchung muss ich euch leider ziehen.
Voraussetzung dazu wäre, dass eine dauerhafte immunität auf eine Erkrankung folgen würde.
Dem ist aber leider nicht so. Jetzt ein wenig insiderinfos:
1.: Es gibt bereits mehrere mutierte virenstämme, in den USA sind es aktuell 4. den einen gehabt zu haben schützt nicht vor dem nächsten.
2.: bislang wurde vermutet, dass die immunität auf den einen überstandenen Stamm mehrere Wochen oder Monate anhalten könnte. Nach aktuellen Studien hat sich dieser Zeitraum in diversen dokumentierten Fällen auf 3-4 Tage (!) verkürzt.
3.: ebenfalls dokumentiert wurden bereits diverse mehrfachansteckungen von Patienten - der Rekord liegt hier aktuell bei 4 mal.

Also streicht den Gedanken mit der durchseuchung. Was denkt ihr wohl, warum der streek zu dem Thema in den letzten 2 Wochen doch ziemlich leise geworden ist, obwohl er zu Anfang der größte Fan davon war?

Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freerider13 für den Beitrag:
Latemar

SkiHangRodeler
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 28.07.2018 - 13:39
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von SkiHangRodeler » 05.11.2020 - 16:52

freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:38 Jetzt ein wenig insiderinfos:
Andere Insider behaupten, dass Behauptungen immer nur so gut wie die Quellen seien ;)

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 939
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von simmonelli » 05.11.2020 - 16:55

Pancho hat geschrieben: 05.11.2020 - 09:31 Die haben ihre Kristallkugel geputzt. Ich bin gespannt, schön wäre es ja...
Interessant wird auch sein, wie die Einstufung aussieht dann (Risikogebiet? Quarantäne? Freitesten?)
"Als neuen Termin für das Winter-Opening hat die Silvrettaseilbahn AG den 17. Dezember fixiert, vorausgesetzt die allgemeine Corona-Situation stabilisiere sich bis dahin. Die weiteren Wintersportorte im Paznaun – Galtür, Kappl und See – würden die Wintersaison am 18. Dezember starten."

Quelle: https://www.tt.com/artikel/30761403/isc ... 7-dezember
“Ein Gespräch setzt voraus, dass der andere Recht haben könnte.“ (Hans-Georg Gadamer)

Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax


christopher91
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6312
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2650 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 05.11.2020 - 16:58

Glaube fast damit die Skigebiete aufsperren dürfen würde eine Stabilisierung der Zahlen, also eine Plateaubildung und damit eine Abkehr vom exponentiellen Wachstum reichen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
xX_Kilian01_Xx

Benutzeravatar
simmonelli
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 939
Registriert: 29.09.2014 - 16:19
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 16
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südwestdeutschland
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von simmonelli » 05.11.2020 - 17:01

Bleibt die Frage, ob Du ohne 14-Tage Quarantäne wieder zurück nach D dürftest. Und falls Quarantäne, ob man sich freitesten kann (Verfügbarkeit) und darf.
“Ein Gespräch setzt voraus, dass der andere Recht haben könnte.“ (Hans-Georg Gadamer)

Saison 19/20: 2x Sölden, 1x Engelberg, 3x Davos, 2x Arosa-Lenzerheide, 1x Fieberbrunn, 1x Buchensteinwand, 1x Steinplatte, 1x Nachtski Söll, 1x Bolsterlang, 3x Hochkönig
Saison 18/19: 2x Sölden, 3x Klausberg, 1x Speikboden, 1x Weissenbach, 1x Grindelwald, 2x Lenzerheide, 1x Holzelfingen, 1x Feldberg, 1x Fellhorn/Ifen, 3x Hochkönig, 1x Steinplatte, 2x Buchensteinwand, 1x St.Johann/Tirol, 2x Laax

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 17:52

SkiHangRodeler hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:52
freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:38 Jetzt ein wenig insiderinfos:
Andere Insider behaupten, dass Behauptungen immer nur so gut wie die Quellen seien ;)
Das glaub ich dir gern, ich Gehör das nämlich normalerweise selber dazu...

Das blöde nur: es handelt sich dabei um Firmeninterna, und wenn ich davon was ins Netz stellen würde wär meine Frau morgen ihren Job los.
Bloß so viel: sie arbeitet für einen der Konzerne, die normalerweise die medizinischen Studien für die Pharmaindustrie entwickeln, durchführen und auswerten. Darunter auch zB. Wirksamkeit von Medikamenten, Impfungen, etc.
In der aktuellen Situation hat das alles auf Corona umgeschwenkt.

Oder kurzum anders gesagt: sie gehört zu denen, die die aktuellen Zahlen für RKI, Johns Hopkins und andere liefert. Auch an dich - das ist das was du täglich in der Tagesschau präsentiert bekommst.

Damit muss es aber leider wirklich gut sein... :wink:

Jan

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 17:58

simmonelli hat geschrieben: 05.11.2020 - 17:01 Bleibt die Frage, ob Du ohne 14-Tage Quarantäne wieder zurück nach D dürftest. Und falls Quarantäne, ob man sich freitesten kann (Verfügbarkeit) und darf.
Also zumindest in Bayern gilt ab heute für Kontaktpersonen 1, dass sie sich verpflichtend testen lassen müssen - und zwar zwischen den 5. und 7. Tag der möglichen Ansteckung - nicht früher.
Ob das jetzt auch für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt - bin ich grad überfragt. Noch nicht gelesen. Falls ja wärs das gewesen mit nem längeren Aufenthalt zum Ski fahren...

Jan

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 18:06

christopher91 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:58 Glaube fast damit die Skigebiete aufsperren dürfen würde eine Stabilisierung der Zahlen, also eine Plateaubildung und damit eine Abkehr vom exponentiellen Wachstum reichen.
Ich befürchte, leider nicht:
Eine reine Stabilisierung bei gleich hohem Niveau würde ja die hospitalisierungsrate nicht senken, die Gefahr einer Überlastung würde dauerhaft weiterbestehen. Gerade Österreich ist ja jetzt schon kurz davor. Und das ist es ja worum es geht: das muss vermieden werden.

Jan

Benutzeravatar
baeckerbursch
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1346
Registriert: 07.07.2005 - 13:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Ruhpolding
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von baeckerbursch » 05.11.2020 - 18:08

Am Dorfschlepper in der Nachbarschaft werden die Schneekanonen gewartet. Ein gutes Zeichen, wie ich finde :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor baeckerbursch für den Beitrag (Insgesamt 2):
xX_Kilian01_Xxder Wächter


Benutzeravatar
GIFWilli59
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3825
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 2186 Mal
Danksagung erhalten: 993 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von GIFWilli59 » 05.11.2020 - 18:36

@freerider13: Wenn zwischendurch niemand was geschrieben hast, kannst du statt 3 Beiträgen auch einen langen schreiben.

freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 18:42

GIFWilli59 hat geschrieben: 05.11.2020 - 18:36 @freerider13: Wenn zwischendurch niemand was geschrieben hast, kannst du statt 3 Beiträgen auch einen langen schreiben.
Ich weiß, sorry. Ging am Handy so blöd... :oops:

Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freerider13 für den Beitrag:
GIFWilli59

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5411
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 18/19: 38
Skitage 19/20: 43
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Whistlercarver » 05.11.2020 - 19:21

freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:38 3.: ebenfalls dokumentiert wurden bereits diverse mehrfachansteckungen von Patienten - der Rekord liegt hier aktuell bei 4 mal.
Wie ist es zu schaffen, dass sich einige Menschen gar nicht anstecken und andere wiederum in der gleichen Zeit 4 mal? Ist dieser Mensch besonders empfänglich für Krankheiten? Gibt es dazu schon Untersuchungen? Macht er etwas falsch? wenn ja was? Kann man ja dann alles der übrigen Menschheit kundtun und diese kann sich dann noch besser schützen.

Back to Topic:
Dürfen alle Europäer aktuell in die Schweiz einreisen? Wird es sehr voll werden am Wochenende in den Gebieten?

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 13270
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 21
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 4255 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 05.11.2020 - 19:25

Ja, einreisen dürfen alle. In 10tägige Quarantäne muss, wer aus folgenden Regionen / Ländern kommt:

Region Hauts-de-France
Region Île de France
Überseegebiet Polynésie française

Andorra
Armenien
Belgien
Tschechien

Voll wird es vor allem wegen den Schweizern selber.
2020/21:21Tg:8xH’tux,3xTitlis,3xSFee,2xA’matt,2xSölden,1xPitz,1xKauni,1xZermatt
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSöld,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSöld,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSöld,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSöld,je6x3V,Enga,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEng,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSöld,je3xLHA,Stub,Tit,je1-2xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

christopher91
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6312
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2650 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 05.11.2020 - 19:28

freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 17:58
simmonelli hat geschrieben: 05.11.2020 - 17:01 Bleibt die Frage, ob Du ohne 14-Tage Quarantäne wieder zurück nach D dürftest. Und falls Quarantäne, ob man sich freitesten kann (Verfügbarkeit) und darf.
Also zumindest in Bayern gilt ab heute für Kontaktpersonen 1, dass sie sich verpflichtend testen lassen müssen - und zwar zwischen den 5. und 7. Tag der möglichen Ansteckung - nicht früher.
Ob das jetzt auch für Rückkehrer aus Risikogebieten gilt - bin ich grad überfragt. Noch nicht gelesen. Falls ja wärs das gewesen mit nem längeren Aufenthalt zum Ski fahren...

Jan
Hä wie komisch ist die Regelung denn?
Warum erst zwischen Tag 5 und 7?
Mal angenommen sie sind positiv dann, dann haben ihre Kontaktpersonen ja theoretisch schon wieder zig Personen angesteckt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
xX_Kilian01_Xx

Benutzeravatar
GIFWilli59
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3825
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 2186 Mal
Danksagung erhalten: 993 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von GIFWilli59 » 05.11.2020 - 19:32

Schon mal was von Inkubationszeit gehört? :wink:
Bis zum Test natürlich sinnvollerweise Quarantäne.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoHBBLatemar


freerider13
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 861
Registriert: 07.12.2010 - 16:34
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von freerider13 » 05.11.2020 - 21:39

Whistlercarver hat geschrieben: 05.11.2020 - 19:21
freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:38 3.: ebenfalls dokumentiert wurden bereits diverse mehrfachansteckungen von Patienten - der Rekord liegt hier aktuell bei 4 mal.
Wie ist es zu schaffen, dass sich einige Menschen gar nicht anstecken und andere wiederum in der gleichen Zeit 4 mal? Ist dieser Mensch besonders empfänglich für Krankheiten? Gibt es dazu schon Untersuchungen? Macht er etwas falsch? wenn ja was? Kann man ja dann alles der übrigen Menschheit kundtun und diese kann sich dann noch besser schützen.
Ich sprach nicht von EINEM Patienten. Es gibt bereits viele solcher Fälle.

Und nein, es sind eben keinerlei Zusammenhänge zu verhalten/Vorerkrankungen oder sonst was erkennbar.
Es wird fieberhaft gesucht, bislang gibt es aber nur das nackte Zahlenwerk.

Jan

christopher91
Chimborazo (6310m)
Beiträge: 6312
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2650 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 05.11.2020 - 21:41

GIFWilli59 hat geschrieben: 05.11.2020 - 19:32 Schon mal was von Inkubationszeit gehört? :wink:
Bis zum Test natürlich sinnvollerweise Quarantäne.
Natürlich aber nehmen wir mal an die Kontaktperson war selbst Kontaktperson und wurde erst nach 5 Tagen getestet, plus Ergebnis sind 7 Tage. Dann positives Ergebnis. Da muss ich die als neu bekannten Kontaktpersonen doch direkt testen. Denn die können ja nun schon viele weitere infiziert haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
xX_Kilian01_Xx

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2380 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von icedtea » 05.11.2020 - 21:48

Im Optimalfall würde die betroffene Person ihre Kontaktpersonen informieren, auch wenn sie nicht dazu aufgefordert wird.
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von starli » 05.11.2020 - 22:11

freerider13 hat geschrieben: 05.11.2020 - 16:38 1.: Es gibt bereits mehrere mutierte virenstämme, in den USA sind es aktuell 4. den einen gehabt zu haben schützt nicht vor dem nächsten.
2.: bislang wurde vermutet, dass die immunität auf den einen überstandenen Stamm mehrere Wochen oder Monate anhalten könnte. Nach aktuellen Studien hat sich dieser Zeitraum in diversen dokumentierten Fällen auf 3-4 Tage (!) verkürzt.
3.: ebenfalls dokumentiert wurden bereits diverse mehrfachansteckungen von Patienten - der Rekord liegt hier aktuell bei 4 mal.

Also streicht den Gedanken mit der durchseuchung.
Sofern das stimmt, was du sagst, wird's mit einem funktionierenden Impfstoff aber auch nicht so einfach, hm? Also, was dann?

In DK gibt's jetzt eine Nerz-mutierte CoV-Variante und man spricht ebenfalls das Thema Impfstoff an:
Man könne von einem reellen Lockdown in Nordjütland sprechen, sagte Frederiksen. Das sei notwendig, weil ein mutiertes Coronavirus das Risiko mit sich bringe, die Wirkung eines kommenden Impfstoffes zu beeinflussen.
https://orf.at/#/stories/3188495/

(irgendwie sind wir im falschen Topic mal wieder..)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Gleitweggleiter
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

xX_Kilian01_Xx
Massada (5m)
Beiträge: 55
Registriert: 24.12.2018 - 15:02
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 255 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von xX_Kilian01_Xx » 05.11.2020 - 22:12

Mt. Cervino hat geschrieben: 05.11.2020 - 15:23 Leider wird die Schweiz aktuell zunehmend zum Risiko für den gesamten Skisport im Winter in den umliegenden Alpenländern.
Wenn es gelänge, die Covid Infektionen in DE, AT, IT etc. aufgrund der Lockdown-Maßnahmen in den nächsten Wochen auf eine vernünftiges Niveau zu reduzieren (was sicherlich noch fraglich ist), so dass z. B. wieder Skibetrieb in den Skigebieten möglich wäre (z. B. ab 1.1.2021), wird die Schweiz mit ihrem zögerlichen aktuellen Handeln, und damit weiter steigenden Infektionszahlen, zum Problem.
Da viele Schweizer nach einer Öffnung der Skigebiete in die benachbarten Länder reisen würden und damit das Infektionsgeschehen wieder anheizen würden gäbe es konsequenterweise nur eine Lösung: Grenzschließung zur Schweiz. Alles andere wäre kontraproduktiv zu den vorausgegangenen Lockdownmaßnahmen der anderen Länder.
Das Gute an den Lockdownmaßnahmen (wenn es denn etwas gutes daran gibt) ist der die zeitliche Übereinstimmung der Maßnahmen in fast allen betroffenen europäischen Ländern. Leider macht dabei die Schweiz aktuell einen Ausnahme und das obwohl sie "führend" im Covid Infektionsgeschehen ist...
Schweden macht schon seit März eine Ausnahme
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor xX_Kilian01_Xx für den Beitrag:
Stani

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2389
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2380 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von icedtea » 05.11.2020 - 22:14

Funktioniert halt auch nicht wirklich :naja:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 2):
GIFWilli59Latemar
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste