Les Trois Vallées - 02.02.20 - 07.02.20 - Alles dabei

France, France, Francia
Forumsregeln
Benutzeravatar
Ski'n'Bike
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 22.11.2019 - 09:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freiburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Les Trois Vallées - 02.02.20 - 07.02.20 - Alles dabei

Beitrag von Ski'n'Bike » 01.09.2020 - 13:44

Gut ein halbes Jahr nach der Skiwoche in den 3 Vallées, will ich ein paar Impressionen und Erfahrungen aus diesem riesigen Skigebiet teilen. Evtl. steigert es nicht nur meine Vorfreude auf die neue Saison.
Es sollte mit 8 Leuten eine Woche zum Skifahren gehen. Der ursprüngliche Plan war der Arlberg, wo ich tatsächlich auch noch nie war, doch kostet ein Chalet dort ca. das Doppelte...und Frankreich ist für mich skifahrerisch auch noch gänzlich unbekannt gewesen, aber die Skigebietspläne strahlten auf mich schon immer eine gewisse Faszination aus. Also auf nach St. Martin de Belleville, ins größte Skigebiet der Welt. Mit gut 5 Stunden Anfahrtszeit von uns, auch nicht weiter als das Ötz- oder Zillertal.
Route: Basel - Bern - Lausanne - Genf - Albertville

Eine Woche vor den französischen Schulferien sollte es auch nicht so voll sein, so der Plan. Tatsächlich war es das selten. An manchen noralgischen Punkten (Talabfahren Meribel, "Stadtautobahnen" Les Menuires) wirklich voll. Ansonsten teilweise sehr leer, aber meistens "ok". Liftwartezeiten gab es kurze (<1 Minute) bis gar nicht. Ausnahmen waren mal morgens am Sauliere Express, Mont Vallon und Nachmittags raus aus Les Menuires, wo man auch mal 10 Minuten wartete. Cime Caron war mal so voll, dass wir uns entschlossen weiterzufahren.

Lieblingsabfahrten: (Gar nicht so einfach zu sagen, in so einem riesigen Skigebiet. Manche Piste fuhren wir nur einmalig und evtl. bei schlechtem Wetter. Aber diese Eindrücke können auch nur rein subjektiv sein.
Die in der Nähe von unserer Unterkunft waren schon mal genial: Pramint, Jerusalem, Combe tougnétte. Die Saulire-Seite war super und auch die Abfahren am Boismint in VT

Wetterseitig war wirklich alles dabei. Wärme, Regen, Schneefall, Sturm und Sonne.


Tag 1 - der Warme war diesig, wolkenverhangen und extrem warm für die Jahreszeit. Die 0 Gradgrenze lag bei über 3000 Metern, also bis ganz hoch.
Wir sind von St. Martin nach Les Menuires rüber und haben das Gebiet kennengelernt. Bilder existieren hier keine.
Vielleicht hätte ich aber besser welche machen sollen...

Tag 2 - der Nasse Regen bis auf ca. 2600 Meter rauf. Also auf nach Val Thorens - je höher, desto besser. So der Plan.
Knotenpunkt Les Menuires. Sozusagen die Idalp des Gebiets
Knotenpunkt Les Menuires. Sozusagen die Idalp des Gebiets
Fast schon legendär: rechts das &quot;Brelin&quot;
Fast schon legendär: rechts das "Brelin"
Flucht nach oben. Dem Regen entkommen: La Masse
Flucht nach oben. Dem Regen entkommen: La Masse
Man muss sagen, die Pisten waren trotz des Regens in einem sehr guten Zustand. Unten noch hart gefroren und darüber eine leichte Sulzschicht. Machte erstaunlich viel Spaß. Zudem war es wegen des Wetters sehr leer. Auf Regen hatten wohl viele keine Lust.
Interessant: Schlepperspur über eine Brücke beim gleichnamigen &quot;Masse&quot;
Interessant: Schlepperspur über eine Brücke beim gleichnamigen "Masse"
Abfahrt von der Masse und Blick von der Piste &quot;Vallons&quot; auf Les Menuires
Abfahrt von der Masse und Blick von der Piste "Vallons" auf Les Menuires
(Regen)pause in Val Thorens, nach einigen feucht-fröhlichen Stunden in VT (auf der Piste) Die Schirme waren sehr gefragt.
(Regen)pause in Val Thorens, nach einigen feucht-fröhlichen Stunden in VT (auf der Piste) Die Schirme waren sehr gefragt.
So langsam zeigte sich auch, wie gut die Imprägnierung der Skiklamotten war. An den Schultern, Oberschenkeln wurde es langsam kühler. Die Handschuhe wogen inzwischen das doppelte...
Egal: Hoch auf Cime Caron. Bei dem Wetter komplett leer. Der Grund zeigte sich oben in einem extremen Schneesturm, der weiter unten in Regen überging.
Inzwischen ziemlich durchnässt und auch schon 14:30 Uhr spät, entschlossen wir uns, den Heimweg anzutreten. Bis nach St. Martin ist es noch ein ganzes Stück.
Überfahrt nach St. Martin. Die Wolken reißen tatsächlich etwas auf!
Überfahrt nach St. Martin. Die Wolken reißen tatsächlich etwas auf!
IMG_20200203_150638.jpg
Neue Motivation: Eigentlich wollten wir nur noch Heim, wir fühlten uns wie nasse Säcke, der kalte Fahrtwind kroch durch die nassen Stellen. Doch die Sonne weckte die Skifahrgeister erneut und die Piste "Pramint" ging trotz des Regens noch so überraschend gut, dass wir den St. Martin Express um 16:30 noch mal hoch sind.
Im Vordergrund besagte &quot;Pramint&quot;
Im Vordergrund besagte "Pramint"
Sonne!<br />Und letzte Abfahrt über die Jerusalem, die auch noch in einem super Zustand war (wie eigentlich immer)
Sonne!
Und letzte Abfahrt über die Jerusalem, die auch noch in einem super Zustand war (wie eigentlich immer)
Nun machte sich die, für französische Skiorte, außergewöhnliche Appartmentgröße bezahlt (Danke liebes Forum, für die Tipps), so dass wir zu acht 3 Badezimmer und mehrere Heizungen hatten, die nun ununterbrochen mit Klamotten trocknen beschäftigt waren. Sogar die Unterwäsche war nass.
Die Hoffnung bestand darin, für den morgigen Tag trockene Klamotten zu haben. Schwer vorstellbar, wenn man die Hose auswringen kann...egal ob sie eine Wed'ze oder eine teure Mammut ist. Trocken blieb nichts.
Die letzten Abfahrten trösteten dann doch über den restlichen "schwierigen" Tag hinweg. Als wir dann komplett nass waren, machte sich so eine befreiende "jetzt ist auch egal - Stimmung" breit.
Nach einer heißen Dusche, auf dem gemütlichen Sofa noch mal das Wetter gecheckt. Schlimmer kann es ja nicht mehr werden...
...oder doch?

- Fortsetzung folgt -
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ski'n'Bike für den Beitrag:
burgi83


Benutzeravatar
Ski'n'Bike
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 22.11.2019 - 09:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freiburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Les Trois Vallées - 02.02.20 - 07.02.20 - Alles dabei

Beitrag von Ski'n'Bike » 01.09.2020 - 14:51

Tag 3 - Der stürmisch winterliche Es hat merklich abgekühlt. Soweit zu den guten Wetternews...Haben wir es die vorherigen Tage schon wegen Sturms (Da vorallem auf den Gipfeln Böen bis Windstärke 8 herrschten) nicht auf die andere Talseite nach Méribel gewagt (wird eine teure Taxifahrt, wenn die Liftverbindungen ausfallen), blies der Wind heute bis Windstärke 10. Alle Tal-Übergänge waren zu, die Lifte auf die Gipfel ebenso. Das gab an offenen Pistenkilometern ein trauriges Bild ab. Immerhin fuhren der St. Martin Express 1 und 2. Der Sessellift schaukelte aber bedenklich, je näher man dem Gipfel kam 8O
Die Warnung folgte von den Liftangestellten prompt, auch nicht nach Les Menuires zu fahren, der Roc2 ist ebenfalls geschlossen. Wenn ich mir vorstelle, wie die wenigen offenen Beschäftigungsanlagen da drüben die ganzen Leute transportieren sollen, war ich auch froh, nicht drüben zu sein. Da ist St. Martin mit den paar Chalets wirklich im Vorteil, auch wenn man sich mit zwei Bahnen abfinden musste. Da man teilweise in dem Nebel, Schnee, Wolken-Gemisch keine 5 Meter weit sah, war es aber auch egal wo man fuhr. Hin und wieder wurde es auch heller, der Wind blieb allerdings. Auf den flachen blauen Pisten wurde man so stark vom Wind gebremst, so dass oben nur die rote "Pramint" blieb, auf der der Sturm in Kombination mit Schnee und Graupel allerdings das Gesicht peinigte. Dafür hatte man quasi ein Privatskigebiets(teil) welches weiter unten auch Spaß machte.
Einmal habe ich mich tatsächlich aus meinem Handschuh gewagt:
Auf der &quot;Planes&quot; im Sturm
Auf der "Planes" im Sturm
Durchgefroren beendeten wir den Skitag gegen 14 Uhr und konnten beobachten, wie St. Martin langsam einschneite.
Blick aus dem Chalet
Blick aus dem Chalet
Ein wirklich schöner kleiner Ort dieses St. Martin
Ein wirklich schöner kleiner Ort dieses St. Martin
Wenn auch eher an den Pyrenäen gelegen...
Eine Partie Carcassonne ist bei dem Wetter genau das Richtige
Eine Partie Carcassonne ist bei dem Wetter genau das Richtige
Aber morgen gibt es doch bestimmt gutes Wetter...!?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ski'n'Bike für den Beitrag:
burgi83

Benutzeravatar
Ski'n'Bike
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 22.11.2019 - 09:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freiburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Les Trois Vallées - 02.02.20 - 07.02.20 - Alles dabei

Beitrag von Ski'n'Bike » 01.09.2020 - 17:12

Tag 4 - Der Beste Der Wetterbericht versprach es, die ersten Eindrücke bestätigten es:
Sonne:)
Sonne:)
Sonnenaufgang am Dorflift
Sonnenaufgang am Dorflift
Was für ein Kontrast zu gestern: Blick auf die &quot;Pramint&quot;
Was für ein Kontrast zu gestern: Blick auf die "Pramint"
Ein erster Blick ins Tal von Méribel
Ein erster Blick ins Tal von Méribel
Auf der anderen Talseite: Saulire
Auf der anderen Talseite: Saulire
Da soll es auch hingehen
Hoch mit der Pas du Lac
Hoch mit der Pas du Lac
Und weiter zum Saulire Express
Der Neuschnee von gestern verschönert die Lanschaft enorm
Der Neuschnee von gestern verschönert die Lanschaft enorm
Auf der anderen Seite findet auf der &quot;Bosses&quot; ein Rennen statt
Auf der anderen Seite findet auf der "Bosses" ein Rennen statt
Ein Traum: Saulire. Da soll es hoch. Aber erstmal runter
Ein Traum: Saulire. Da soll es hoch. Aber erstmal runter
Unten in Méribel - Centre wurde es auf den schmalen Stücken ziemlich voll
Unten in Méribel - Centre wurde es auf den schmalen Stücken ziemlich voll
Aus der Gondel
Aus der Gondel
Oben angekommen: Sonne und kalt. Perfekt
Oben angekommen: Sonne und kalt. Perfekt
Vereiste Stütze der Bergstation
Vereiste Stütze der Bergstation
Was noch fehlt, ist der Mont Vallon. Wir sind runter Richtung Méribel Mottaret und mit den Plattieres-Liften auf die Trois Marches
Sturm auf der roten &quot;Alouette&quot;
Sturm auf der roten "Alouette"
Ein traumhafter Blick vom Mont Vallon. Die Abfahrt war aber leider nicht so gut. Eisig und knollig. Nicht das was ich mag.
Ein traumhafter Blick vom Mont Vallon. Die Abfahrt war aber leider nicht so gut. Eisig und knollig. Nicht das was ich mag.
20200205_133354.jpg
Wieder oben auf &quot;Trois Marches&quot;.<br />So riesig die Trois Valées auch sind, von hier aus erreicht man in 1,5 Stunden vermutlich jeden Punkt des Skigebiets
Wieder oben auf "Trois Marches".
So riesig die Trois Valées auch sind, von hier aus erreicht man in 1,5 Stunden vermutlich jeden Punkt des Skigebiets
Zurück im Belleville-Tal
Zurück im Belleville-Tal
Wenig los hier. So gehts noch ein paar Mal den &quot;Granges&quot; und &quot;Roc2&quot; hoch, die sehr schöne Abfahrten zu bieten haben.
Wenig los hier. So gehts noch ein paar Mal den "Granges" und "Roc2" hoch, die sehr schöne Abfahrten zu bieten haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ski'n'Bike für den Beitrag:
burgi83

Benutzeravatar
Ski'n'Bike
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 22.11.2019 - 09:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freiburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Les Trois Vallées - 02.02.20 - 07.02.20 - Alles dabei

Beitrag von Ski'n'Bike » 02.09.2020 - 12:09

Tag 5 - ok Das gesamte Gebiet in 6 Skitagen komplett kennenzulernen, ist gar nicht so einfach und bedarf einen groben Plan. Wir haben uns jeden Tag einen anderen Sektor vorgenommen (Sofern es das Wetter erlaubte) Heute auf dem Programm: Courchevel. Den Namen kenne ich schon seit der Kindheit. Heute werde ich wirklich dort skifahren :D
Zu Beginn ein reichhaltiges Frühstück und ein Brote für den Tag richten.Bin ich aber gewohnt und mach das überall so beim Skifahren. In Frankreich ganz normal
Zu Beginn ein reichhaltiges Frühstück und ein Brote für den Tag richten.Bin ich aber gewohnt und mach das überall so beim Skifahren. In Frankreich ganz normal
Leider war es bis in Courchevel anfangs ziemlich bewölkt, so dass ich keine besonderen Bilder gefunden habe. Zumindest aber, konnte man die Konturen gut erkennen.
Ziemlich bedeckt. Wie hier in La Tania
Ziemlich bedeckt. Wie hier in La Tania
Interessant ist allerdings der Flughafen. Wir hatten auch das Glück, ein startendes Flugzeug zu sehen
Interessant ist allerdings der Flughafen. Wir hatten auch das Glück, ein startendes Flugzeug zu sehen
So einen Lift habe ich auch noch nie gesehen. Die Stangen werden nur bei Bedarf aufs Seil geführt: Rocher de L'ombre
So einen Lift habe ich auch noch nie gesehen. Die Stangen werden nur bei Bedarf aufs Seil geführt: Rocher de L'ombre
Blick auf die PB &quot;Saulire&quot;. Ich mag keine Pendelbahnen. Zum Glück gibts auf den Mont Saulire mehr als genug Alternativen
Blick auf die PB "Saulire". Ich mag keine Pendelbahnen. Zum Glück gibts auf den Mont Saulire mehr als genug Alternativen
Stau auf dem Ziehweg vom Saulire runter
Stau auf dem Ziehweg vom Saulire runter
Die blaue &quot;Croix&quot;. Der Lift im Hintergrund müsste &quot;Chanrossa&quot; sein
Die blaue "Croix". Der Lift im Hintergrund müsste "Chanrossa" sein
Wie erwähnt, es ist leider nicht immer und überall leer. Im Hintergrund: Saulier Express 2. Immerhin kam die Sonne wieder durch
Wie erwähnt, es ist leider nicht immer und überall leer. Im Hintergrund: Saulier Express 2. Immerhin kam die Sonne wieder durch
Auf der anderen Seite mit "Legend" und "Olympic" zum Roc de Fer
Die &quot;Verdet&quot; war eine der schönsten Pisten überhaupt
Die "Verdet" war eine der schönsten Pisten überhaupt
Mit dem St. Martin Express noch mal hoch zum inzwischen geschätzten Tagesabschluss
IMG_20200205_163223.jpg
Méribel bereits im Schatten. Im Hintergrund der Mont Blanc
Méribel bereits im Schatten. Im Hintergrund der Mont Blanc
Im Zoom
Im Zoom
Dito
Dito
Beginn der &quot;Jerusalem&quot; dahinter die Bergstationen von &quot;Cherferie&quot; und &quot;Olympic&quot;
Beginn der "Jerusalem" dahinter die Bergstationen von "Cherferie" und "Olympic"
Ein hier üblicher Picknick-Platz
Ein hier üblicher Picknick-Platz
Perfekt auch für unser Apres-Ski auf französische Art
Perfekt auch für unser Apres-Ski auf französische Art
Leider hatten wir in Courchevel kein gutes Wetter. Der Nachmittag entschädigte dann aber komplett
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ski'n'Bike für den Beitrag:
burgi83

Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste