Son Forca - Cortina "Greithner Allein Unterwegs" {Tag 3.5} 23.02.2020

Italy, Italie, Italia
Forumsregeln
Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 304
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 18/19: 4
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 645 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Son Forca - Cortina "Greithner Allein Unterwegs" {Tag 3.5} 23.02.2020

Beitrag von Greithner » 20.03.2020 - 20:59

Bild


Wir sind im hintersten Teil der heutigen Reise angelangt. Son Forca ist das kleinste der drei Teilgebiete rund um Cortina d`Ampezzo. Mit zwei Liften nicht gerade groß und von den Pisten her weniger anspruchsvoll. Zumindest in der jetzigen Form ist es so. Klar, die Agamaticanlage mit den Skydancersesseln macht es noch etwas wett. Ansonsten kann man sich die Seite aber sparen. Es sei den, man möchte noch etwas ganz besonderes Besuchen.

Die Tofanaseite hat mir heute bereits schon sehr gut gefallen. Bei der Faloriaseite kenne ich momentan nur die flache Verbindung zur Son Forcaseite. Allerdings ist das nur eine von ein paar noch sehr guten anderen.

Die Föhnstörung machte sich zwar etwas bemerkbar, das schlimmste ist jedoch schon wieder hinter uns. Auch die Wolken werden wieder weniger werden.


Bild
^^ Hier endete der erste Teil. Inzwischen ist es 13:06 Uhr. Dreieinhalb Stunden haben wir also noch.

Bild
^^ Natürlich wäre ich bis hier hin gefahren. So oder so stellt es doch das hinterste Eck der Gebiete dar, was befahren werden kann. Doch auch wegen dem hier ist es ein muss meiner seits.

Bild
^^ Besonders heute wäre es wohl perfekt gewesen. Der Schnee schön weich und in dieser Höhe wohl nicht zu bremsig.

Bild
Das Talstationsgebäude der Forcella Staunies. Ich weiß, das hier die Bahnen manchmal nach den Tal und Bergstationen benannt sind. Hier ziehe ich jedoch nur die Bergstationen als bezeichneten Namen in den Bericht ein.

Bild

Bild

Bild
^^ Es wird dennoch weiter gehen und wer weiß, vielleicht kommt da wieder was hin.

Bild
^^ Wir sind in der Padeon mit schönen Blick zur Tofanagruppe.

Bild
^^ Einfach ein Meisterwerk.

Bild
^^ Drei Varianten gibt es an der Padeon. Gefahren bin ich die rote 69, die linkeste Variante von unten aus gesehen. Jetzt fahren wir gleich hier links rüber um wieder zur Passstraße zu gelangen.

Bild
^^ An der Bergstation angelangt sticht die Rio Gere wieder in das Auge.

Bild
^^ Faloria auf der nächsten Seite mit der langen Rio Gere im Bild.

Bild
^^ Der schönste Hang an der 73.

Bild
^^ Einmal bin ich dann wirklich noch mal hoch mit der Rio. Hab hier wurde es dann etwas bremsig, jedoch ging es noch ohne Stockeinsatz gemütlich nach unten.

Bild
^^Nach dem die Passstraße zum zweiten mal überquert wurde. Geht es nun mit der flachen Seggiovia Rio Gere - Pian de ra Bigontina, oder einfach gesagt Pian de ra Bigontina nach oben. Es ist eine 3-CLF die in beide Richtungen mit die Ski befahren werden kann.

Bild
^^ Links einer der flachsten Abfahrt, die ich je gefahren bin. Der Leitner ist etwas über 650 Meter lang und hat einen Höhenunterschied von 66 Metern. Die Piste dürfte etwas länger sein bei gleichem Höhenunterschied. Bei den warmen Temperaturen war das wirklich sehr lästig und das Sage ich selten, das etwas nicht so passt!

Bild
^^ An der Bigontina angelangt wurde es steiler und man sieht ein paar schöne Pistenvarianten.

Bild
^^ Bis etwas nach 15:00 sollte man an der Faloria Pendelbahn sein um noch gemütlich zurück zu kommen. Ich nehme mal die Direkte unter der Lifttrasse.

Bild
^^ Auch das kam heute mal vor. Deswegen immer schon hinsitzen bei einem Sessel(lift). :wink:

Bild
^^ Nach einer Wiederholungsfahrt an der Bigontina geht es mal nach ganz oben. Die Vitelli, auch eine sehr schöne Anlage, die auch die besten und schönsten Pisten auf der Faloriaseite erschließt. Natürlich geht es hier gleich runter. :D

Bild
^^ Wieder in der Vitelli mit der schönen schwarzen Canalone Franchetti.

Bild
^^ Die Bahn selber besitzt ein nettes Steilstück. Es ist auch eine Agamatic wie viele hier mit Baujahr 1988.

Bild
^^ Nun ist die Ausenrumpiste mal dran. Diese führt sehr schön neben dem Hauptgebiet von Faloria zur Talstation der Bigontina. Die Monte Cristallogruppe gegenüber sieht von hier auch besonders schön aus.

Bild
^^ Nach einer weiteren Fahrt an der Bigontina, um die schwarze... warte mal, die ist nicht im Plan....Die neu 68 rechts der Bahn ist allerdings nur bedingt interessant. Nur der kleine kurze Hang ist herausfordernd und der Rest lädt eher nur zum Genussfahren ein.
Noch ein letztes Bild von der Vitelli, bei der auch noch eine Wiederholungsfahrt eingelegt wurde. Die schwarze Stratondi (64) musste auch noch mitgenommen werden. Somit fehlt nur noch eine schwarze Piste.

Bild
^^ An der Bergstation des alten Korbliftes angelangt. Unweit von hier endeten auch die beiden DSB`s.
Ein schönes Panoramafoto ging sich auch noch aus. Links hinten ist der Civetta, wo wir im Gleichnamigen Skigebiet ein paar Runden mit ein paar netten Schlepper gedreht haben. :ja: Bildmittig leicht rechts hinten haben wir die Marmolada. Der höchste Punkt hier in der Gegend, der mit die Ski befahren werden kann, Pistentechnisch versteht sich. :wink:
Rechts Bildmittig davor ist das Gebiet vom Cinque Torri. Gegenüber der Lagazuoi mit der Pendelbahn von Ketten getragen. Ganz hinten rechts kann man die Piz Boegruppe erkennen. Rechts unten hätten wir das heute Endziel. Das Ganze was sich hier beschrieb, wurde alles gestern zum Teil befahren. :o

Bild
^^ Cinque Torri im Zoom. Links dahinter die Marmolada, rechts Lagazuoi.

Bild
^^ Hier endete der Korblift. Links dahinter haben wir die Tofanagruppe.

Bild
^^ Wenn noch was steht, so muss dies natürlich begutachtet werden. :ja:

Bild
^^ Hier sieht man noch vier kleine Fundamente, wo die davor gestandenen Eisenrohre mit den Schneidbrenner getrennt worden sind. Wie man auch sonst noch sieht, wir hier auch alles mögliche Gelagert.

Bild
^^ Hinterer Teil der Station.

Bild
^^ Mit dem Tondi geht es natürlich auch noch mal nach oben.

Bild
^^ Bergstation von dessen.

Bild
^^ Irgendwie ein netter Schlepper, der auch von vielen Skischulen gut besucht ist.

Bild
^^ Nach einer kleinen Kaffeepause geht es nun wieder zurück. In diesen beiden Teilgebieten sind nun alle Anlagen abgefahren mit hin und wieder ein paar Wiederholungen. Wir hatten nun 15:15 Uhr und so geht es nun wieder zurück mit der Faloriapendelbahn.

Bild
^^ Kommandoraum. :o

Bild
^^ Es schien wieder bewölkter zu werden, jedoch war es nur eine kurze Störung.

Bild
^^ Und da kommt Sie schon. Man beachte die Reifen, die Seitlich der Kabine montiert sind.

Bild
^^ Laufwerk der Agudiogondel. Man sieht auch sehr gut, wie das ober Zugseil einen größeren Durchmesser, als das untere aufweist.

Bild
^^ Imposante einfahrt der Gondel in den Schiebebahnsteig der Bergstation. :wink:

Bild
^^ In der Mittelstation angelangt heißt es schnell umsteigen. Ein paar Bilder gingen sich dennoch aus. Diese vier Anzeigetafeln/schienen dürfte die Position der Spanngewichte der zwei Sektionen zeigen. Wissen tue ich es nicht genau, doch dürfte es am naheliegendsten sein.

Bild
^^ Die untere Sektion verläuft nur noch sehr Flach über zwei Stützen zur Talstation.

Bild
^^ Und an der Talstation. Irgendwie empfand ich es sehr brutal, den Wechsel aus der Kabine auf die Straße. Bei der Bergfahrt ging man ja noch durch die Talstation.

Bild

Bild
^^ Hier noch mal die untere Sektion im Zoom mit der Bergstation darüber.

Bild
^^ Hier noch mal die urig Talstation.

Bild
^^ Alte Eisenbahnbrücke. Es war nun 15:40. Zeit rüber zu kommen.

Bild
^^ In der neuen Gondel viel mir erst auf, das es oberhalb vom Start der Bobbahn noch etwas weiter geht. Der Kanal ist hier schmäler, als im unteren Bereich.

Bild
^^ Hier hinten beim Zieher müsste der alte Zweier gestartet sein. Die Trasse konnte man noch erkennen und auch links unten fanden sich noch Reste der Bahn.

Bild
^^ Die Bergstation stand noch bis auf die Umlenkscheibe.

Bild
^^ Nach einer Fahrt auf der schwarzen Col Druscie geht es dieses mal ab der Mittelstation nach oben. Ganz fertig wurde man offensichtlich noch nicht. Das Gelände müsste noch etwas angeglichen und mit Rekultivierungserde bedeckt werden. Auch die Straßenüberfahrt sieht noch etwas provisorisch aus.

Bild
^^ An der Bergstation der neuen Col Druscie mit Blick nach Cortina hinab.

Bild
^^ Nach einer weiteren Auffahrt mit der Rumerlo wusste ich dann irgendwie nicht ganz weiter. :? Es war 16:17 Uhr. Eigentlich noch genug Zeit, doch ich stand kurz echt an. Noch mal Rumerlo hoch, dann geht es vielleicht an der Pomedes nicht mehr weiter. Jetzt Pomedes war mir aber irgendwie noch zu früh und auch hier die Frage einer Wiederholung. Ich wollte unbedingt so gut wie es nur geht, die restlichen Minuten ausnutzen. Für das nächste mal werde ich anders Handeln und wäre am besten gleich mit der Pomedes hoch.

Bild
^^ Ich fuhr dann den oberen Teil der Olympia 2.

Bild
^^ Ich kam dann auf die blaue Tofanina 2. Hier dachte ich mir schon, ach komm wärst gleich ganz hoch und dann hier gemütlich runter.

Bild
^^ Ich schaute dann noch mal auf die Uhr und entschied mich dann halt unten noch die Verbindung mit zu nehmen.

Bild
^^ In der kurzen Socrepes wurden die Sitzbänke schon nach oben geklappt.

Bild
^^ Ist wirklich mal angenehm, die Füsse baumeln zu lassen. :ja:

Bild
^^ Über diesen Zieher geht es nun zurück zur Olympia.

Bild
^^ Und an dessen Talstation. Rechts steht auch noch etwas älteres herum.

Bild
^^ Dieser Schlepper verlief hier links am Wald entlang und war der Pocol.

Bild
^^ Jetzt aber hoch hier. :wink:

Bild

Bild

Bild
^^ Es wird Zeit das Gelände für den morgigen Rummel frei zu machen. :lach:

Bild
^^ Ein bisschen stand ich hier noch rum. Noch ein wenig die untergehende Sonne beobachten und so. Es geht ja bald wieder heim.

Bild
^^ Warum der Schlepplift unter der Olympia nicht mehr läuft, sieht man ganz gut links im Bild. Das Haus sieht noch gut aus. Die Garage und die Talstation haben aber schon ordentlich Schieflage. Rechts im Bild sieht man noch eine Stehgondel, wohl vom Cristallo. Ist aber nicht alles dort oben.


Cortina – Faloria, Cristallo, Tofana - März 2012 von Foto-Irrer

Nach etwas suchen gefiel mir dieser Bericht vom Foto-Irren am besten. :ja: Ein wirklich schöner Bericht, aus vergangenen Jahren mit der Scharte vom Cristallo.



Und der Link zu Skiline darf natürlich auch nicht fehlen. :wink:

Cortina bis Son Forca und zurück


Somit sind wir am Ende angelangt von diesem doch zum Teil bewegenden Tages. Somit ist Cortina auch endgültig abgehackt. Mit einem Fazit stehe ich jetzt etwas an. Cortina kann ich nicht so recht einordnen. Eventuell ist es ein spezieller Mix oder so. Vielleicht muss man dort selber mal gewesen sein um zu wissen, wie es hier ist. Gefallen hat es mir auf alle Fälle, nur das Warum kann ich nicht beantworten. Vielleicht kamen auch die Gedanken hoch, das es wieder heim geht. Auch nach ein paar Tagen und auch heute geht es mir noch so.

Die Heimfahrt verlief bis auf einem Bus kurz nach Cortina ganz gut. Es ging über Toblach nach Lienz weiter zur Tauernautobahn. In Altenmarkt ging es wieder runter und durchs Ennstal. In Haus machte ich einen kurzen Stop, bevor es die letzten Kilometer nach Tauplitz ging. Dürften mit der Pause knappe 5 Stunden gewesen sein.


Auf alle Fälle war es ein schöner Trip. Das Wetter zeigte sich fast nur von seiner besten Seite. So richtig viel los war auch nie, so das es meist gleich weiter ging. Gelungen wenn man es so möchte. :wink: Natürlich hoffe ich, das der Bericht gefällt und so mit endet diese kleine Reihe.

Für das nächste Mal werde ich in der Titelzeile noch einen Betreff setzen damit man erkennt, das diese Berichte zusammengehören. Morgen dann auch all mit Links miteinander Verknüpfen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Greithner für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaNeandertalerMostviatla
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Son Forca - Cortina "Greithner Allein Unterwegs" {Tag 3.5} 23.02.2020

Beitrag von starli » 20.03.2020 - 21:18

Bei der Gelegenheit ...

Viele geschichtliche Bilder aus Cortina auf vielen Seiten, zusammengetragen von Kaliningrad:

http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t3129.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
NeandertalerGreithner
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 685
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 662 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Son Forca - Cortina "Greithner Allein Unterwegs" {Tag 3.5} 23.02.2020

Beitrag von Neandertaler » 20.03.2020 - 22:38

starli hat geschrieben: 20.03.2020 - 21:18 Bei der Gelegenheit ...

Viele geschichtliche Bilder aus Cortina auf vielen Seiten, zusammengetragen von Kaliningrad:

http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t3129.html
Man reiche mir meine Herztropfen.... Sowas darfst nicht in Coronazeiten verlinken, mein Herz, mein Herz, die Intensivstation :wink: ....... Aber trotzdem, vielen Dank.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 304
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 18/19: 4
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 645 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Son Forca - Cortina "Greithner Allein Unterwegs" {Tag 3.5} 23.02.2020

Beitrag von Greithner » 22.03.2020 - 15:00

starli hat geschrieben: 20.03.2020 - 21:18 Bei der Gelegenheit ...

Viele geschichtliche Bilder aus Cortina auf vielen Seiten, zusammengetragen von Kaliningrad:

http://www.sommerschi.com/forum/winters ... t3129.html

Wirklich besten Dank! Habe mir sogleich die alten Karten angesehen und gleich auf Maps vieles nach geguckt. So auch, das die dritte Sektion am Faloria kein Korblift war, sondern eine Pendelbahn! Auch an der Cianderies. Dort meine ich die alten Stationen der Sessellifte gefunden zu haben. Die Mittelstation bestand aus einem Gebäude und Berg und Talstation stehen vermutlich auch noch. Zumindest würde die Flucht dazu passen an den rostigen Dächern. Aber auch die Tofanaseite, wo bei der linken Pendelbahn die Bergstation noch steht. Dort ist ja jetzt eine Disco.

Die aktuelle Col Druscie könnte schon die vierte, wenn nicht gar fünfte Generation sein. Falls die Pendelbahn einmal erneuert wurde. Schlittenlift, Einersessellift, PB die erste, die zweite? und nun die neue Kabinenbahn. Marc und Chence haben von dort viel erzählt, das vieles schon so alt ist, das man nichts mehr finden kann. Dieser Bericht von Kaliningrad ist wirklich fenomenal und aufschlussreich! Besten dank Starli! :D
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast