Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

remaining Europe, résiduaire Europe
Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

MER 125 Jubiläumstag, 7.9.2018

Beitrag von starli » 10.10.2018 - 12:03

UK & IoM 2018 - Tag 8: Fr, 7.9.2018 - MER 125 Jubiläumstag

Am Morgen wollte ich noch ein paar Aussichtspunkte bzw. Straßen abklappern, bevor ich dann zum McDonalds zum Frühstücken fuhr. Somit war ich erst nach dem Betriebsbeginn an der Tram-Station Derby Castle in Douglas am heutigen, großen Jubiläumstag ...

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Dunkelblau: Auto-Strecke 7.9.2018 (ca. 65 km)
N) Sound / Calf of Man
O) Dhoon Glen

Bild
^ Sound / Calf of Man

Bild
^ Sonnenaufgang bei Port St. Mary

Bild
^ Denkmal im Süden von Port St. Mary

Bild
^ Denkmal im Süden von Port St. Mary

Bild
^ Port St. Mary

Bild
^ Port St. Mary

Bild
^ Lustige single track road zwischen Glenmaye und Foxdale

Bild
^ Irgendwas halb verfallenes nähe Foxdale

Die nächste Tram um 9:10 Uhr war eine offene Tram samt offenem Trailer, was mir jetzt am frühen Morgen doch noch entschieden zu kalt war. Also wartete ich auf die nächste um 9:40 Uhr, zwischenzeitlich wurden die Vorbereitungen für die Gedenktafel-Enthüllung um 10 Uhr vorbereitet: Die 1, die einfuhr, blieb zusammen mit der 14 für die Zeremonie dort; es kam dann die 20 (nicht schon wieder, die hatte ich doch heuer schon mehr als 1x, oder?), die aber eine nette Überraschung angehängt hatte: Der Spezial-Trailer 56, in dem ich einen der raren 8 Drehstuhlsessel ergattern konnte. Sehr nett (wenn auch nicht original, hatte auch einen Rollstuhllift eingebaut). Ich fuhr aber nur bis Laxey, wo ich endlich mal in den Tramshop gehen wollte.

Bild
^ 1 und 14 warten auf die heutige Zeremonie (Enthüllung der 125-Jahres-Gedenktafel)

Bild
^ Spezial-Trailer 56

Bild
^ Spezial-Trailer 56 mit Einzel-Drehsitzen (und Rollstuhllift)

Bild
^ Spezial-Trailer 56

In Laxey ging ich in den Tram-Shop, Wahnsinn, was der für eine Auswahl hat. Hunderte oder eher tausende alte kleine gebrauchte Tram-Hefte, vmtl. noch mehr alte Fotos (ganzes Regal mit Reihen voller beschrifteter Foto-Boxen), gebrauchte und neue Bücher (auch Busse und Eisenbahnen), paar DVDs, paar Modelle und etliche Ausstellungsstücke. Da ich mich bei den alten Heften so gar nicht entscheiden konnte, nahm ich eines von meinem Geburtsmonat mit, weil zufällig in einer der Boxen oben liegend gewesen. Dazu ein neues Buch über die Southern Electric (IOM, 7,50 Pfund) und ein blaues Doppelstock-Trammodell (15,-). Außerdem war gerade ein Verkauf samt Signierung eines neuen Bildbands über die IOM-Trams, zwar mit 30,- Pfund nicht gar so günstig, aber aufgrund der "einmaligen Gelegenheit" und der Besonderheit des heutigen Tages nahm ich mir halt eines mit. Da ich wohl der erste war und es noch keinen Ansturm gab, kamen wir natürlich etwas ins Gespräch und grüßten uns im Laufe des restlichen Tages, wenn wir uns über den Weg liefen.

Bild
^ Tram-Shop in Laxey

Im Anschluss ging's wieder nach Douglas (wobei ich da selbst von den Schaffnern in dieser Woche verschiedene Aussprachen hörte, mit kurzem a bzw. alternativ mit langem u), genauer gesagt Port Jack auf einen Hamburger im Fish'n'Chips, aber der war jetzt nix besonderes. Weil die Trams jetzt im 10-Minuten-Takt fuhren, machte ich noch ein paar Fotos...


Bild
^ Laxey Depot

Bild
^ Müsste Anhänger 43 gewesen sein, zwischen Laxey und Douglas

Bild
^ Kurz vor Douglas

Bild
^ vmtl. 22+43+10 am Port Jack mit Blick nach Douglas

Bild
^ MER Nr. 1 (BJ 1893) am Port Jack; ich bin zwar mehrmals die baugleiche Nr. 2 gefahren, aber die Nr. 1 hatte ich in dieser Woche irgendwie nicht geschafft.

Bild
^ 2+59 am Port Jack

Bild
^ Nr. 5 mit Trailer und Wagon am Port Jack mit Blick runter nach Douglas

Bild
^ Douglas / Port Jack

Bild
^ Fußweg runter nach Derby Castle mit MER 9

Bild
^ Port Jack

Bild
^ .. da ging mal ein Weg runter zum Meer

Bild
^ Rechts das Depot mit vielen alten Werbesujets

Bild
^ Nr. 16 vor den Resten des Freizeitparks oder was das zuletzt war

Bild
^ 33+61 fährt am Depot vorbei

Bild
^ Die heute enthüllte Gedenktafel zum 125-jährigen Bestehen

UK & IoM 2018 - Tag 8: Fr, 7.9.2018 - MER 125 Jubiläumstag

Am Morgen wollte ich noch ein paar Aussichtspunkte bzw. Straßen abklappern, bevor ich dann zum McDonalds zum Frühstücken fuhr. Somit war ich erst nach dem Betriebsbeginn an der Tram-Station Derby Castle in Douglas am heutigen, großen Jubiläumstag ...

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Dunkelblau: Auto-Strecke 7.9.2018 (ca. 65 km)
N) Sound / Calf of Man
O) Dhoon Glen

Bild
^ Sound / Calf of Man

Bild
^ Sonnenaufgang bei Port St. Mary

Bild
^ Denkmal im Süden von Port St. Mary

Bild
^ Denkmal im Süden von Port St. Mary

Bild
^ Port St. Mary

Bild
^ Port St. Mary

Bild
^ Lustige single track road zwischen Glenmaye und Foxdale

Bild
^ Irgendwas halb verfallenes nähe Foxdale

Die nächste Tram um 9:10 Uhr war eine offene Tram samt offenem Trailer, was mir jetzt am frühen Morgen doch noch entschieden zu kalt war. Also wartete ich auf die nächste um 9:40 Uhr, zwischenzeitlich wurden die Vorbereitungen für die Gedenktafel-Enthüllung um 10 Uhr vorbereitet: Die 1, die einfuhr, blieb zusammen mit der 14 für die Zeremonie dort; es kam dann die 20 (nicht schon wieder, die hatte ich doch heuer schon mehr als 1x, oder?), die aber eine nette Überraschung angehängt hatte: Der Spezial-Trailer 56, in dem ich einen der raren 8 Drehstuhlsessel ergattern konnte. Sehr nett (wenn auch nicht original, hatte auch einen Rollstuhllift eingebaut). Ich fuhr aber nur bis Laxey, wo ich endlich mal in den Tramshop gehen wollte.

Bild
^ 1 und 14 warten auf die heutige Zeremonie (Enthüllung der 125-Jahres-Gedenktafel)

Bild
^ Spezial-Trailer 56

Bild
^ Spezial-Trailer 56 mit Einzel-Drehsitzen (und Rollstuhllift)

Bild
^ Spezial-Trailer 56

In Laxey ging ich in den Tram-Shop, Wahnsinn, was der für eine Auswahl hat. Hunderte oder eher tausende alte kleine gebrauchte Tram-Hefte, vmtl. noch mehr alte Fotos (ganzes Regal mit Reihen voller beschrifteter Foto-Boxen), gebrauchte und neue Bücher (auch Busse und Eisenbahnen), paar DVDs, paar Modelle und etliche Ausstellungsstücke. Da ich mich bei den alten Heften so gar nicht entscheiden konnte, nahm ich eines von meinem Geburtsmonat mit, weil zufällig in einer der Boxen oben liegend gewesen. Dazu ein neues Buch über die Southern Electric (IOM, 7,50 Pfund) und ein blaues Doppelstock-Trammodell (15,-). Außerdem war gerade ein Verkauf samt Signierung eines neuen Bildbands über die IOM-Trams, zwar mit 30,- Pfund nicht gar so günstig, aber aufgrund der "einmaligen Gelegenheit" und der Besonderheit des heutigen Tages nahm ich mir halt eines mit. Da ich wohl der erste war und es noch keinen Ansturm gab, kamen wir natürlich etwas ins Gespräch und grüßten uns im Laufe des restlichen Tages, wenn wir uns über den Weg liefen.

Bild
^ Tram-Shop in Laxey

Im Anschluss ging's wieder nach Douglas (wobei ich da selbst von den Schaffnern in dieser Woche verschiedene Aussprachen hörte, mit kurzem a bzw. alternativ mit langem u), genauer gesagt Port Jack auf einen Hamburger im Fish'n'Chips, aber der war jetzt nix besonderes. Weil die Trams jetzt im 10-Minuten-Takt fuhren, machte ich noch ein paar Fotos...


Bild
^ Laxey Depot

Bild
^ Müsste Anhänger 43 gewesen sein, zwischen Laxey und Douglas

Bild
^ Kurz vor Douglas

Bild
^ vmtl. 22+43+10 am Port Jack mit Blick nach Douglas

Bild
^ MER Nr. 1 (BJ 1893) am Port Jack; ich bin zwar mehrmals die baugleiche Nr. 2 gefahren, aber die Nr. 1 hatte ich in dieser Woche irgendwie nicht geschafft.

Bild
^ 2+59 am Port Jack

Bild
^ Nr. 5 mit Trailer und Wagon am Port Jack mit Blick runter nach Douglas

Bild
^ Douglas / Port Jack

Bild
^ Fußweg runter nach Derby Castle mit MER 9

Bild
^ Port Jack

Bild
^ .. da ging mal ein Weg runter zum Meer

Bild
^ Rechts das Depot mit vielen alten Werbesujets

Bild
^ Nr. 16 vor den Resten des Freizeitparks oder was das zuletzt war

Bild
^ 33+61 fährt am Depot vorbei

Bild
^ Die heute enthüllte Gedenktafel zum 125-jährigen Bestehen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Mostviatla
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

MER 125 Jubiläumstag, 7.9.2018

Beitrag von starli » 10.10.2018 - 12:04

Um 13 Uhr ging's mit Tram 19 im Trailer 57 wieder nach Laxey, denn dort sollte um 14 Uhr die große Tram-Parade mit allen momentan fahrbereiten Trams und Anhängern stattfinden:

Bild
^ 19+57. Die wenigen geschlossenen Trailer sind eigentlich auch alle recht nett.

Bild
^ Hinten warten die Trams schon in einer Reihe für die gleich folgende Parade in Laxey

Bild
^ Unvestibuled Saloon 1 (BJ 1893) + Open Trailer 51 (1893)

Bild
^ Unvestibuled Saloon 2 (1893) + Special Saloon 59 (1895), ein recht kurzer Trailer, der erst vor kurzem wieder in Betrieb genomen wurde und ursprünglich für Spezialgäste war

Bild
^ (Ex-) Tunnel Car 5 (1894) + Open Trailer 42 (1903) + Open Wagon 8 (1897)

Bild
^ Tunnel Car 6 (1894) + Open Trailer 40 (1930) + Mail Van 4 (1894)

Bild
^ (Ex-) Tunnel Car 7 (1894) + Open Trailer 48 (1899) + Tower Wagon 1 (1894)

Bild
^ 48 + Tower Wagon

Bild
^ Tunnel Car 9 (1894) + Enclosed Saloon Trailer 58 (1904)

Bild
^ Open Crossbench Ratchet Car 14 (1898)

Bild
^ Open Crossbench Car 16 (1898) + Open Trailer 60 (1896)

Bild
^ Winter Saloon 19 (1899) + Enclosed Saloon Trailer 58 (1904)

Bild
^ Die Leute bzw. insb. die Fotografen gruppierten sich an mehreren Orten

Bild
^ Winter Saloon 20 (1899) + Trailer 56 (1904)

Bild
^ Die grüne 21 (Winter Saloon, 1899), die hab ich diese Woche ja noch gar nicht fahren sehen. Soll damals eine unbeliebte Lackierung gewesen sein, aber mir gefällt sie gut. Ist mal was anderes.

Bild
^ Winter Saloon 22 (1899) + Open Trailer 43 (1903) + Open Wagon 10 (1897)

Bild
^ Open Crossbench Car 32 (1906) + Open Trailer 62 (1906) + Mail Van 16 (1908)

Bild
^ 32+62, unterschiedliche Radgrößen

Bild
^ Open Crossbench Car 33 (1906) + Open Trailer 61 (1906)

Leider wurde im Zuge der Parade auch noch mal bestätigt, dass die Horse Tram Cavalcade (Pferdetramparade) morgen bereits ab 16:30 statt 18:30 beginnt; was insofern etwas blöd ist, dass meine reservierte Colorful-Combination-Tour erst um 17:20 zurückkommen soll, also werde ich auf eines von beiden verzichten müssen..

Als dann alle Trams weg waren (und bis auf die letzte nur wenig eingestiegen sind), waren natürlich noch viele Leute da. Ich hatte auf eine Fahrt mit der 1 gehofft, da diese am seitlichen Gleis geparkt wurde..

Bild
^ Nr. 1

Die 1 war aber dann leider doch nicht die nächste nach Douglas. 19+57 wurde auch geparkt, aber nachdem ich ja mit den beiden her gefahrn bin, machte es für mich wenig Sinn, mit denen wieder retour zu fahren, da kann ich auch auf eine geschlossene richtung Ramsey warten. Nach der Parade gab es lt. Fahrplan einige Zeit lang Trams im 15-Minuten-Takt zwischen Douglas und Ramsey, was ich für einen Besuch der Dhoon Glen nutzen könnte. Zufällig kam die 2 mit dem besonderen Trailer Nr. 59 .. also fuhr ich halt im Trailer bis Ramsey und dann vorne mit der 2 bis Dhoon retour..

Bild
^ Es gibt natürlich noch weitere Triebwagen, Anhänger, Güterwaggons in diversen Depots oder auf einigen Plätzen, die nicht in Betrieb sind.

Bild
^ Der kurze Trailer 59

Bild
^ 2+59

Die Dhoon Glen fing wieder einmal sehr nett an, dann war man aber weit oberhalb des Flusses und der Wasserfall war auch nur von der anderen Seite zu sehen (ohne dass man da irgendwann mal rüber gekommen wäre). Bin noch ein Stückchen weiter runter, in der Hoffnung, dass man noch aus dem Wald rauskommen würde, ohne den weiten Weg bis runter zur Küste gehen zu müssen, was aber nicht der Fall war, das Gefälle nahm zu, der Wald aber nicht ab. Also kehrte ich irgendwann wieder um.


Bild
^ Dhoon Glen

Bild
^ Dhoon Glen

Bild
^ Dhoon Glen

Bild
^ Dhoon Glen

Bild
^ Dhoon Glen

Bild
^ Mitten in der Dhoon Glen ist dann plötzlich dieses halb verfallene Gebäude ..

Bild
^ Irgendwie für den falschen Weg entschieden, der hier war dann weder unten am Bach, noch ging er endlich aus dem Wald raus, also kehrte ich wieder um ..

Bild
^ .. und sah mir das komische Gebäude nochmal genauer an. Hier ein kleiner Durchschlupf ins Innere ..

Bild
^ .. und so schaut das Gebäude dann von Innen aus.

Wieder an der Haltestelle angekommen, nahm ich die nächste Tram (mal wieder die 20) - bis Douglas, kurzer Stopp am Auto, hab ein paar Planungen für morgen gemacht. Danach nochmal nach Laxey, was leider wieder die 20 war, aber die nächste würde jetzt erst 1,5h später fahren. In Laxey ging ich zum Chinesen-Takeaway (damit die Fahrt einen Sinn ergibt :-) )

Vor 2 Jahren hatte ich mir ja irgendwas mit Satay-Sauce hier gekauft und war enttäuscht, dass sie nicht wie bei uns nach Erdnuss schmeckte, sondern noch dazu sehr scharf war. In der Hoffnung, dass sie sich damals vertan gehabt hätten oder die Hähnchenspieße eine andere Satay- im Sinne von Erdnuss-Sauce hätten, nahm ich 2 Vorspeisen (somit relativ teuer), nämlich diese Chicken Skewers Satay und Frühlingsrollen. Aber leider wieder keine Erdnuss-Sauce, evtl. aber weniger scharf, mit den Frühlingsrollen gings dann schon.

Bild
^ Offener Pferde-Tram-Wagen 12

Bild
^ 20

Bild
^ Illuminierte Tram 9+58 (Sondertour mit Reservierung)

Bild
^ Illuminierte Tram 9+58

Bild
^ Vom Chinesen-Takeaway

Die Tram, mit der ich gekommen bin (also die 20) fuhr dann nicht als nächstes (20:25) sondern erst danach (20:55) runter nach Douglas, so dass ich natürlich lieber auf die 21:25-Tram aus Ramsey warten wollte (und mir noch ein Eis im kleinen Coop-Supermarkt um die Ecke, der bis 21h offen hat, kaufte). Das war dann die 5 samt offenem Trailer - aber letzteres wollte ich mir bei der Kälte jetzt nachts auch nicht mehr antun. Macht ja nix, die 5 hatte ich die Tage ja auch noch nicht.

Hatte mich dabei noch etwas gewundert, dass einige mit dieser Tram gekommen und ausgestiegen sind- des Rätsels Lösung später gesehen: die beleuchtete Tram von vorhin kam später noch einmal, anscheinend machte diese die letzte Ramsey-Runde heute (mit Rückehr/Ankunft in Douglas um 23:40 lt. Fahrplan). Wär mir aber eh etwas zu spät heute gewesen.

Bild
^ Luftballon zum Jubiläum

Bild
^ Laxey Station bei Nacht

Bild
^ Nummer 5

Bild
^ Nummer 5

Der heutige Tag in bewegten Bildern:
Direktlink


(Fortsetzung folgt)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MostviatlaRüganer
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

MER, Pferde-Tram-Parade, Laxey Mine Railway, 8.9.2019

Beitrag von starli » 12.10.2018 - 12:02

UK & IoM 2018 - Tag 9: Sa, 8.9.2018 - MER, Pferde-Tram-Parade, Laxey Mine Railway

Wieder einmal war ich um kurz vor 8:30 Uhr an der Endstation Derby Castle und holte mir meine Reservierung für heute Nachmittag. Wie die letzten Tage fiel auch heute wieder die lt. Fahrplan erste Pferdetram um 8:40 aus. Die elektrische blaue 7 fuhr ein und ich hoffte, dass diese die um 9:10 nach Laxey sein würde - für die davor und danach waren nämlich andere fixiert lt. Folder. Nachdem es leicht regnete, hatte ich zudem gehofft, es würden 2 geschlossene Pferdetramwagen fahren, aber leider fuhr dann als erstes die offene. Da aber die elektrische 20 einfuhr und wohl die 9.10-Runde übernehmen würde, fuhr ich halt doch einmal mit der Pferdetram hin und retour (2 Österreicher waren ebenfalls mit an Board, und das waren heute nicht mal die einzigen). Da ich an der anderen Endhaltestelle bei dem kalt-regnerischen Wetter nicht wirklich warten wollte auf die nächste, blieb ich auf meinem trockenen Sitz und fuhr gleich zurück. Gemeinerweise kam die geschlossene 1 dann als zweite Tram des Wegs. Schade, hätt ich doch warten sollen. Fotos von dem Ausflug hab ich mir aufgrund des Wetter gespart.

Im Anschluss nahm ich dann die elektrische 6 um 9:40 nach Laxey, ein hier so genannter Tunnelwagen (wo ich die letzten Monate oft rätselte, was das heißen sollte) - damit ist gemeint, dass es innen nur eine durchgehende Bank pro Seite bzw. Abteil gibt. Also wie bei den alten 1+2.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Grün (von oben links vom H nach unten bei M): Auto-Strecke 8.9.2018 (ca. 31 km)
P) Great Laxey Mine Railway
G) Douglas Bay Horse Tram
M) Port Soderick

Bild
^ Tunnelcar 6 oder 9, müssten beide ähnlich ausschauen. Glaub das ist hier die 9 gewesen.

Bild
^ Die Nummer 7 fuhr in den Bahnhof ein, aber dann auch wieder zurück ins Depot

Bild
^ MER 6 und Snaefell 1 in Laxey

Bild
^ Die nett bemalte 19 mit zwei Güterwagons (Laxey)

In Laxey hatte ich dann etwas Zeit (ich hätte auch eine Tram später nehmen können, das wäre die 22 gewesen, aber ich war mir nicht sicher, ob ich später retour die 6 schaffen würde, und eine von den Tunnel Trams 6/9 wollte ich doch mal gern fahren). Ab 11 Uhr war heute (nur samstags, außer in der Hochsaison, dann auch sonntags) die kurze Laxey Mine (Steam) Railway in Betrieb, und weil ich für diese vor 2 Jahren schon keine Zeit hatte, wollte ich sie heute mitnehmen. Ist eh auch in der Go Card inkludiert, auch wenn sie nicht teuer wäre.

War dann aber ein sehr kurzes Vergnügen. OK, dass sie kurz war und nicht in den Berg reinfahren würde, wusste ich ja, aber einmal hin und retour war in unter 10min erledigt, also das brauch ich wohl eher kein zweites Mal. Außer man wollte zu Fuß zum Laxey Wheel rauf und nimmt das als Verkürzung der Gehzeit..

Bild
^ Links: Start der kurzen Great Laxey Mine Railway

Bild
^ Great Laxey Mine Railway, Wagen und Dampflok

Bild
^ Great Laxey Mine

Bild
^ Lady Isabella, das große Wasserrad/Schaufelrad

Bild
^ Great Laxey Mine Railway

Bild
^ Great Laxey Mine Railway, Endstation

Bild
^ Great Laxey Mine Railway, der Tunnel führt unter der Straße (samt Tram) hindurch.

Bild
^ Great Laxey Mine Railway, Endstation. Arg kurz und von etwas zweifelhaftem Sinn. Wenn's wenigstens in einen Minenschacht reingehen würde..

Somit war ich wieder früher an der Station in Laxey und hätte mit der 10:10-Tram bis Dhoon Glen fahren können und von dort mit der nächsten (die 6 von vorhin) wieder retour. Aber es kam mal wieder die 20 (wie macht die das?!) und so wartete ich einfach in Laxey auf die nächste aus Ramsey (besagte 6) und ging nochmals in den Tram-Shop und kaufte mir noch ein paar gebrauchte Bücher, was, wie sich herausstellen sollte, eine gute Idee war. Würde ich zwar evtl. auf Amazon günstiger bekommen (tw. bekommt man dort gebrauchte Tram-Bücher um ein paar Cent und zahlt eigentlich nur den Versand), aber der Shop hier soll ja auch überleben. Der Regen hatte dann aufgehört und das Wetter wurde besser - und als ich die Sonnenbrille aufsetzen wollte, merkte ich, dass sie mittig entzwei war. Wo und wie auch immer das passiert ist, ist mir rätselhaft, außerdem waren die Bügel eh immer so oft verbogen, dass es noch wunderlicher ist, dass die brechen konnte.. Reparo! Ach ne .. ;-)

Mit der 6 fuhr ich also wieder nach Douglas, bis Port Jack - gratis WC und F&C-Takeaway wegen. Und weil ich ja noch etwas Zeit bis zu meiner 13.20-Reservierungstour hatte. Leider etwas zu spät gesehen (und bereits einen nicht besonderen Meat & Potatoe Pie gegessen), dass oberhalb/hinter dem Fish'n'Chips noch ein anderer Burger/Sandwich/Wrap-Takeaway wäre. Die aber wohl nur mittags (bis 14h) offen haben, und morgens, also hätte ich mir hier mal was zum Frühstücken mitnehmen können anstatt immer (bis auf 1x) zum McD zu gehen. Tja, schade. Hätte ich gestern Mittag wohl auch einen besseren Burger bekommen? Die Speisekarte hätte sich jedenfalls gut angehört.

Bild
^ Tunnel Car 6

Bild
^ Port Jack, da gehen Treppen von der Straße oben runter, hab ich auch mal noch mitgenommen

Bild
^ Port Jack

Bild
^ Horse-Tram-Wagen 1, wegen des nassen Wetters dann doch in Betrieb gewesen

Bild
^ Horse-Tram-Wagen 1 im Inneren

Leider gab es um 13:20 Uhr eine kleine Enttäuschung: Die grüne 21 funktioniert nicht richtig, hieß es, und so hatte man die blaue 7 mit dem kurzen Spezial-Trailer versehen, also auch der Anhänger 51 lief nicht. Zum Glück bin ich den schon vor ein paar Tagen gefahren. Aber das erklärt natürlich, warum die grüne 21 die ganze Woche, außer an der Parade gestern, nie zu sehen war.. Und die blaue 7 hatte ich heuer ja auch noch nicht .. achja, das war ja die neu renovierte mit den Einzelsitzen..

Weil ich's zufällig mitgehört hab - die hier fährt bis Ramsey und dann könnte man mit einer anderen wieder zurück, wenn man zur Pferdetramparade wollte, denn diese würde erst eine Stunde später zurück fahren und anstatt Parade ab 18:30 Uhr und Abendbetrieb lt. Folder hat man die Parade ja auf 16:30 gelegt und vmtl. den Abendbetrieb gestrichen. Zurück wäre ich dann (mit der anderen) um 16:25 lt. Fahrplan, also mit Pech bei Verspätung verpass ich dann auch noch die Pferdetramparade. Aber ich probierte es dann doch. Leider gab es keinen Fotostopp bis Ramsey, sondern wohl erst auf der Retourfahrt, somit war diese reservierte Fahrt ziemlich sinnlos bzw. hätte ich auch zuvor in Laxey wieder raus gekönnt.

In Ramsey hätte ich dann sogar noch eine frühere Tram retour geschafft, aber da ich dringend pinkeln musste, musste ich halt doch die nächste um 15.10 (mit Ankunft Douglas 16.25) nehmen - daher noch schnell einen kleinen Schoko-Karamel-Kuchen im nahen Costa-Café mitgenommen.

Bild
^ Anstatt der grünen Tram mit braunen Anhänger macht nun die blaue 7 mit blau-braunem Hänger 59 das Colorful Combination Foto-Tour Special

Bild
^ Irgendwie find ich die 7 zu neu.

Bild
^ Leider ging es ohne Fotostopp mit 7+59 bis Ramsey, wo ich dann mit 2+42 retour musste, weil ich ja zur nun früher angesetzten Horse Tram Cavalcade / Pferdetramparade wollte. War somit also arg sinnlos, die Reservierung, falsche Tram, falsche Zeit ..

Bild
^ Dhoon Quarry.

Bild
^ Dhoon Quarry.

Bild
^ 2+42 richtung Laxey

Bild
^ 2+42 richtung Laxey

Bild
^ Mist, jetzt sind wir eh schon zu spät, dann muss man auch noch hier am Depot halten, weil die Mannschaft gewechselt wird. Und die Pferdestraßenbahnparade geht doch in 2 Minuten los und ich muss dringend pinkeln, egal ob das jetzt 20 Pennies kostet oder nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Mostviatla
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

Beitrag von starli » 12.10.2018 - 12:03

In Douglas/Derby Castle dann das nächste "Desaster" - alle Pferdetrams (bis auf eine) waren bereits voll mit Menschen und abfahrtsbereit - die Doppeldeckertram sogar unten+oben voll bei nur einem Pferd (normalerweise belegt man anscheinend nur 1 Stock bzw. nimmt dann 2 Pferde, hab ich doch irgendwo letztens gelesen?!). Mir blieb also nur die Hoffnung, dass die Tram noch eine zweite Runde drehen würde und ich dann Glück haben würde mit einem Platz - ansonsten hätte ich auch gleich heute Nachmittag mit der Fähre zurück gekönnt..

Bild
^ Im Gegensatz zur Tramparade gestern waren die Pferdetrams vor der Parade schon fast alle voll befüllt. Meine Hoffnung auf eine Fahrt mit dem Doppeldecker erschien mir nun äußerst dämlich.

Bild
^ Die einzige Doppelstock-Tram, die auf der IoM noch fährt, ist diese Pferdetram (nicht original von hier, stammt von einer anderen, ist hier aber schon lang). Aber krass, dass die komplette, volle Tram von nur einem Pferd angezogen werden kann.

Bild
^ Es waren irgendwas um die 6-8 Trams im Einsatz. Hier der offene Toastrack 42

Bild
^ Auf der letzten wäre noch Platz gewesen, aber das wollte ich mir dann auch sparen und auf eine zweite Fahrt mit der Doppelstocktram hoffen.

Während ich auf das Retourkommen der Pferdetrams wartete, kam dann um 17:15 die blaue 7 von ihrer Phototour zurück. Hätte ich dann also auch in der bleiben können - so hatte ich jetzt irgendwie beides halb verpasst.. Die Pferdetrams dagegen ließen sich wohl extra viel Zeit, normal 15-20 min pro Richtung, aber um 17:20 war noch nichts zu sehen, soweit man blicken konnte. Um ca. 17.30 kam dann die erste.

Die ersten zwei Pferdetramwagen wurden dann ins Depot geschoben, na nerv, nicht mal zwei Runden mit allen Trams? Bei der Doppelstock-18 tat man recht lange rum, bevor dann das Pferd gewechselt wurde und die Weichen nicht auf Depot, sondern auf Einstieg gerichtet waren - bekomm ich doch noch meine Chance? Jawoll, die 18 drehte nochmal eine Runde und ich, früh am Einstieg, konnte somit auf das obere Deck und die Aussicht genießen. Retour bin ich dann zur Abwechslung unten gefahren.

Bild
^ Eine Stunde später kamen die Trams dann wieder an, die 1 kommt gleich ins Depot ..

Bild
^ Auch die 12 wurde gleich ins Depot gefahren

Bild
^ Bei der Doppeldecker-Tram wurde das Pferd gewechselt und die Weiche anders gestellt - sollte die tatsächlich noch eine Runde fahren? Sollte ich tatsächlich das Glück auf eine Fahrt haben?

Bild
^ Wenig später wurde die Nummer 18 dann für eine zweite Fahrt freigegeben. YIPIEE

Bild
^ Auf dem oberen Stock der Pferdetram Nr. 18

Bild
^ Ha, das ist doch gleich ein viel besseres Gefühl und viel mehr Aussicht. So schade, dass die MER keine Doppelstockwagen hat.

Bild
^ So ziemlich die beiden einzigen mit Stativ (und jeweils 2 Cams) in den letzten Tagen waren übrigens zwei Deutsche. Da sind sie ja wieder. Und nebendran der junge Chinese, der stand auch oftmals am Straßenrand und fotografierte.

Bild
^ Von der Doppelstock-Pferde-Tram hat man einfach einen besseren Blick.

Bild
^ Von der Doppelstock-Pferde-Tram hat man einfach einen besseren Blick.

Bild
^ View from the Douglas Bay Horse Tram No. 18

Bild
^ Pferde-Tram

Bild
^ Horsetram Nr. 18 - Spiegelbild

Bild
^ Kriegsdenkmal

Bild
^ Douglas Bay

Bild


Bild
^ Kurz vor der Endhaltestelle Sea Terminal. Auf dem Rückweg nahm ich den unteren Stock der Tram.

Bild
^ Im unteren Stock sind ein paar alte Fotos

Bild
^ Pferde-Tramwagen Nr. 18

Bild
^ Pferde-Tramwagen Nr. 18, die Treppe hinauf ist auch wieder sehr steil.

Bild
^ Pferde-Tramwagen Nr. 18, unterer Stock

Bild
^ Pferde-Tramwagen Nr. 18, welch schöner Abschluss dieser Woche.

Um 18:30 waren wir wieder zurück in Derby Castle, die 18 wurde jetzt eingaragiert. Dass ich die 18 noch geschafft hatte, war mir ja schon sehr wichtig, vielleicht die einzige Doppelstock-Pferdetram außerhalb von einem Museumsbetrieb, hier mit etwas Glück in der Hochsaison mittags für 1-2 Fahrten in Betrieb. Wobei ich somit natürlich auch auf der reservierten 7'er-Tour hätte bleiben können - lt. Facebook-Eintrag hätte es doch zwei nette Fotostopps gegeben.

Die nächsten beiden elektrischen Trams gingen um 18.40 und 19.10 nach Laxey. Netterweise war die um 18.40 die Nr. 2, was ich mir zum Abschluss natürlich auch nicht entgehen lassen wollte, diese nochmal fahren zu können. Auch der Trailer war gut gefüllt, aber das wollte ich mir heute nicht unbedingt nochmal antun. Die 2 war jedenfalls voll und ich glaub, ich war mit meinen 43 Jahren hier der jüngste oder zweitjüngste :-)

Bild
^ Mal wieder die beiden 2er in Laxey. Ich muss wohl nicht weiter erwähnen, dass mir die MER-2 aufgrund der runden Front viel besser gefällt als die Snaefell-2? Diese einstöckigen, so genannten boxed cars sind ja leider nicht wirklich schön. Erst recht nicht im Vergleich zu den ganzen Doppelstock-Trams. Aber aufgrund ihrer Holzbauweise (und weil es hier halt gar nix neueres aus Metall oder Plastik gibt) halt irgendwie doch ganz nett.

In Laxey hatte ich wieder ein paar Möglichkeiten: Essen bzw. China-Takeaway, danach die nächste (unbekannt) oder übernächste (Nr.22) retour nach Douglas oder dann zeitgleich (21:25) die allerletzte nach Ramsey und 10-15 min später retour (Ankunft in Douglas dann 23:40 Uhr, also schon etwas spät, wenn man morgen um 8 Uhr Check-in-Schluss der Fähre hat)..

Als ich so ein bisschen umherschlenderte, sah ich die Trambrücke von der Autobrücke, ein tuut tuut, ach ja, die Tram fährt ja gleich wieder, Foto gemacht.

Bild
^ In Laxey. Wie tut tut? Ahja, da ist doch auch die Tram-Brücke, sieht man die von hier? Ja!

Bild
^ Tram-Brücke in Laxey. Da hätte ich vom drüber fahren auch nicht erwartet, dass da ganze Häuser unter der Brücke sind..

Bild
^ Hatte in Laxey etwas Zeit und ging noch auf ein Foto-Shooting zu Lady Evelyn, der kleinen Schwester von Lady Isabella, da war ich ja auch noch nicht.

Bild
^ Lady Evelyn. Ist jetzt auch kein Motiv, das man sonderlich häufig finden wird, so ein großes Wasserrad. Und in Laxey gibt's gleich zwei davon.

Bild
^ Lady Evelyn

Bild
^ Lady Evelyn

Um 19.40 Uhr kam die Nr. 20, lt. Fahrplan würde diese wahrscheinlich auch die letzte Fuhre nach Ramsey und retour machen. Essensmäßig war für mich in der Gegend nichts sinnvolles da (bzw. offen), also halt wieder der Chinese und dann im Bahnhofsbereich gegessen. Wobei es hier leider, wie schon gestern, diese nervigen Mini-Mücken gab, wenn auch nicht in Tausenden wie da einmal in Schottland und Norwegen, aber ein paar werd ich da sicherlich mitgegessen haben. Ich wählte Chicken Deep Fried plus Egg Fried Rice und Süß-Sauer-Sauce, 8,30 Pfund. Die Sauce würde jetzt auch nicht meine Lieblingssauce werden, aber der Rest war gut und hab bis auf ein bisschen Sauce alles aufgegessen.

Bild
^ Abendessen vom Chinesen-Takeaway. Bei der großen Speisekarte könnte ich wohl 2 Monate jeden Abend von Douglas nach Laxey fahren, bis ich alles durchprobiert hätte und es wär zeitgleich ein guter Grund für die Tramfahrt ;-)

Als ich fertig war, hätte ich mal wieder mit der 20 fahren können, die die 20.25 Tour nach Douglas aufnahm (und dann eben vmtl. noch einmal bis Ramsey und retour, aber das wäre wohl selbst vom Klo-Gehen her schwierig auszuhalten gewesen ;-) )

So sitz ich hier also und tippe wieder etwas an dem Bericht auf meinem Planet Gemini, mit dem ich die letzten Tage öfters was notiert hatte - undenkbares Getippe am Bildschirm wäre das mit dem iPhone gewesen .. Hätte mir ja auch welche von den kleinen alten Trammagazinen einstecken können, statt alles im Auto zu lassen, denn die nächste Tram - egal in welche Richtung - würde erst in einer Stunde fahren - und Planungen für die MER hab ich ja jetzt keine mehr zu machen. Morgen geht's ja wieder zurück nach England und voraussichtlich nach Blackpool. Immerhin hat man auf der Blackpool-Facebook-Seite schon geschrieben, welche Trams nachmittgs dieses Wochenende fahren. Am Sonntag morgen wird es Railcoach 680 und Balloon 717 sein, also leider nicht die ältere 147. Abends bei den Illuminations bleibt's dann offen, heute soll auch die 147 fahren - ob die dann aber auch morgen fährt, ist somit sehr fraglich.

Um 21:25 kamen alle 3 Trams in Laxey an, die 22 aus Ramsey ohne Trailer, die sollte also komplett voll werden (weil die meisten vom Snaefell kommend zurück nach Douglas wollen). Und auf der Strecke später wollten noch 2x 2-5 einsteigen.. die hätten besser heute den Trailer statt gestern angehängt (naja, wenn schon Snaefell-Abendfahrten sind, hätte man das ja berücksichtigen können).

Bild
^ Nr. 20 in Laxey. Schon oft gefahren die Tage, dann wart ich mal auf die nächste in einer Stunde ;)

Bild
^ .. und schreib derweil den Bericht weiter ..

Bild
^ Nr. 22, schnell einstiegen, denn die relativ volle Snaefell #2 kam von ihrer nächtlichen Snaefell-Fahrt retour.

Bild
^ Nr. 22 um 22 Uhr an der Endstation Derby Castle. Das war meine letzte Fahrt, morgen früh geht's retour nach England.

Bild
^ Nr. 22 um 22 Uhr an der Endstation Derby Castle mit Blick zum Depot. Ich glaub, ich könnt's nochmal eine Woche auf der Isle of Man aushalten.

Mit der 22 schloss ich also meine MER-Tram-Tour für heuer ab. Was offen bleibt auf der Isle of Man: noch etliche Straßen, einige Wiederholungsbesuche, das Castle in Peel, ein paar Glens, das Manx Museum, ... Nächster Besuch ggf. zum Transport-Festival, das ist immer früher im Sommer, evtl. nachdem die Bauarbeiten an der Promenade (Pferdetram) fertig sind, also eher nicht in den nächsten 2 Jahren, schätze ich. Zuvor kommt erstmal Irland dran und eine Skandinavien-Nordlichttour wäre auch bald mal wieder fällig. Bis zu meinem nächsten Tram-Event auf der IoM wird also wohl der eine oder andere Besucher, der einem die Tage aufgefallen ist, verstorben sein. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass ich den einen jungen Chinesen auch noch in 25 Jahren zum 150-jährigen Jubiläum wieder sehen könnte ;) (Das wird dann allerdings wohl mein letztes rundes MER-Jubiläum werden, wenn ich's überhaupt erlebe. So, wie das heurige für viele der Besucher ihr letztes sein wird..)

Der heutige Tag in bewegten Bildern:
Direktlink


(Fortsetzung folgt)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MostviatlaF. Feser
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Fähre IoM-UK, Blackpool: Trams, Tower, Illuminations, 9.9.2018

Beitrag von starli » 15.10.2018 - 12:02

UK & IoM 2018 - Tag 10: So, 9.9.2018 - Fähre IoM-UK, Blackpool: Trams, Tower, Illuminations

Heute hieß es also Abschied nehmen von der Isle of Man, vielleicht die mir inzwischen liebste Region in den britischen Gefilden..

Die Fähre ist - weiß gar nicht, ob mir das letztes Mal aufgefallen ist - insofern besonders, dass das Außendeck bis ganz rauf geht, man hat hier somit einen 360° Rundumblick und ist sogar über dem Kapitän und über dem Schornstein! Das haben die anderen Fähren beides normalerweise nicht. Durch den Regen am Morgen waren die Außensitze aber einige Zeit lang nass und später wurde geputzt und ein Teil des Außendecks gesperrt.

Wind gab es zwar eigentlich keinen so starken, aber die See war trotzdem recht unruhig, das Schiff schaukelte mehr als der Katamaran bei der Hinfahrt, wer hätte das gedacht! Ich war dann einige Zeit lang unten/innen, was in Kombination mit Sehen auf dem Handy-Bildschirm (Film/Serie) aber für mich diesmal nicht lange aushaltbar war. Im Shop kaufte ich mir noch paar Souvenirs und ein Eis. Was dem Skandinavier seine Lakritze, ist des Briten wohl seine Minze - es gibt hier ein Pfefferminz-Nogger! (Wobei das in Britain einen anderen Namen hat, aber optisch gleich ausschaut. Und schmeckt gar nicht mal so schlecht mit der Minze, obwohl ich ja kein sonderlicher Schoko-Minz-Fan bin.)

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Weiß: Strecke 9.9.2018 (ca. 132 km, ohne Fähre)
-) Fähre Douglas-Heysham
Q) Blackpool

Bild
^ Die Katamaran-Fähre. Für mich geht's heute mit der normalen Fähre nach Heysham

Und wie üblich bei solchen Fähren, kaum ist man unterwegs, gehen die ganzen Autoalarme los. Siehe Film. Mann, das nervt. Ich würd mir wünschen, dass deren Batterie am Ende der Fährtfahrt leer ist.

Bild
^ Links neben der Kugel ging früher die Standseibahn zur Southern Electric Tram hinauf

Bild
^ Douglas

Bild
^ Isle of Man richtung Norden

Bild
^ Rückblick nach Douglas / Isle of Man

Bild
^ Das oberste Sundeck an der Fähre hat eine Besonderheit: 360° rundumblick. Der Kapitän ist unter dem Sundeck. Kenn ich bei Fähren sonst nicht.

Bild
^ So kann man am Sundeck sogar in Fahrtrichtung schauen

Bild
^ von hinten holte uns eine kleine Schlechtwetterfront mit leichtem Nieselregen ein

Bild
^ Mein heutiges Ziel in Sicht: Blackpool, mit seinem Tower

Bild
^ Es bildete sich ein für mich ungewohnt tiefer Regenbogen. Ist das auf Meereshöhe so üblich?

Bild
^ Regenbogen auf der Fährüberfahrt


Bild
^ Ankunft in Heysham. Wie man sieht, war die See nicht garade ruhig heute.

Bild
^ Ankunft in Heysham. Da gabs wohl mal noch einen Pier weiter raus?! Nun etwas verfallen.

Das Hauptziel heute war Blackpool. Zum einen die jetzt nur noch am Wochenende halbtäglichen Heritage-Tram-Tours (13-17h), zum anderen die berühmten Illuminations (aktuell 20-22/23h) inkl. Tram-Tour. Auf dem Weg dorthin kam ich wieder an dieser einen interessanten Raststätte vorbei, diesmal fuhr ich raus, aber ..

Bild
^ Interessante Raststätte. Leider kommt man nicht mehr rauf.

Man kommt zwar rüber auf die andere Seite. Dort bzw. dann unten angelangt, gibt es zwei Aufzüge, die nach oben gehen würden - die waren aber gesperrt. Stattdessen wurde ein neuer Lift gebaut, der lediglich zur Brücke rauffährt. Es hingen zwar noch einige alte Bilder rum, aber das war's. Sehr schade.

In Blackpool parkte ich an der Straße vor'm Pleasure Beach und musste 7,- Pfund für 8 Stunden einwerfen. Ab 20h wär's dann gratis. Letztes Jahr hatte ich ja noch gemeint, es gäbe ein vergünstigtes Ticket nur für die alten Trams, aber das 8,50-Ticket ist wohl nur für Senioren. Zum Glück hatte ich noch 12 Pfund, so konnte ich das Tagesticket also gerade noch bezahlen (11,- inkl. Abendtouren, inkl. modernen Trams).

Meine erste Tour mit der einstöckigen Tram machte ich dann gleich 2x, weil diese danach die etwas längere Tour bis Cabin fuhr, was momentan nur 2x am Tag gemacht wird. Einer, der auch auf der IoM war, erkannte mich wieder - er flog allerdings rüber. Danach musste ich recht dringend pinkeln und endlich mal Geld vom Automaten ziehen. Außerdem wollte ich noch kurz in so einen Sammler-Shop mit Museum gehen.

Bild
^ 680, Tower und Meer.

Bild
^ 680 und Pleasure Beach. Gäbe es die Monorail noch, würd ich vielleicht mal reinschauen. (Und ob ich mich wohl jemals trauen werde, eine Achterbahn zu fahren? Na wohl nicht mehr.)

Bild
^ Info zu den Illumination Tours. Je später im Jahr, desto mehr Fahrten gibt es, weil man früher beginnt.

Bild
^ Alte, einstöckige Tram 680 mit leider etwas nervigen Sitzen insofern, dass es fixe Rückbänke sind und jeweils die Hälfte in der falschen Richtung sitzt.

Bild
^ Modelltram und andere Ausstellungsstücke in einem (Sammler-) Laden nähe der Promenade

Hatte aber nicht wirklich Zeit, da groß rumzuschauen, weil ich ja auch noch mit der anderen Doppeldecker-Tram fahren wollte - letzte Runde um 16.20 richtung Tower, 16.40 retour und 17h nochmal Tower, wo dann Endstation war. Danach musste ich aber endlich was essen, hatte ja seit dem Wrap + Eis heute morgen auf dem Schiff nichts mehr gegessen gehabt.

Bild
^ Alte Doppelstocktram 717

Bild
^ Alte Doppelstocktram 717. Hier gibts die Richtungswechsel-Rücklehnen, außerdem wirkt der obere Stock durch die oberen Seitenfenster luftiger.

Bild
^ 717 und Tower

Bild
^ 717, unterer Stock

Bild
^ 717, unterer Stock

Bild
^ Interessante, altmodische Beleuchtung ..

Bin dann etwas herumgegangen, hatte ja noch Zeit bis zu den Illuminations um 20 Uhr, und hab mir nach dem Essen in einem der Shops noch eine billige Sonnenbrille um 3,- mitgenommen. Was ich mir ja auch so ein bisschen für die Zwischenzeit heute Abend vorgenommen hatte, war endlich mal in bzw. auf den Tower zu fahren, sofern das Wetter sinnvoll wäre. Nun, es klarte ganz gut auf und am Parkticket war auch noch ein 5,- Gutschein darauf, so dass die Fahrt hinauf statt 15,50 nur noch 10,50 kostete. Eine reine Rauffahrt zum Tower gibt es allerdings nicht, man muss zuvor noch ein 4D-Kino besuchen, ein reiner Werbefilm für den Tower eigentlich, wobei die 3D-Effekte ganz nett waren. Auf die Wassereffekte und das Bodenvibrieren hätte ich allerdings verzichten können.

Übrigens, wie ich mittlerweile daheim in dem gebrauchten Blackpool-Tram-Jubiläumsbuch gelesen hab: Der Tower wurde erst nach der ersten Tram in Blackpool gebaut. Die wurde nämlich 1885 eröffnet und ist eine der ältesten elektrischen Straßenbahnen weltweit. Natürlich gab es zwischenzeitlich auch mehr Linien, bevor sie zum jetzigen Zustand zusammengeschrumpft ist, wobei jetzt wieder einige Strecken neu gebaut oder reaktiviert werden sollen. Zwischen ca. 1962 und 1992 war sie (abseits Museen) gar die einzige Straßenbahn im ganzen Vereinigten Königreich (zu dem, wie wir ja jetzt wissen, die Isle of Man nicht gehört), aber das hatte ich sicherlich schon mindestens einmal erwähnt in den letzten Jahren.

Jedenfalls, der Blackpool Tower wurde 1894 eröffnet und ist 158m hoch.

Bild
^ Central Pier. Bei dem blauen Himmel muss ich doch auf den Tower heute.

Bild
^ Aufzug im Tower. Zwar modernisiert, aber trotzdem noch irgendwie cool.

Bild
^ Im Tower-Gebäude, hier gibt's u.a. einen Zirkus, einen Ballsaal und auch ein Dino-Mini-Golf. Aber man kann auch einfach nur auf den Turm rauf. Ok, nicht ganz so einfach, man muss erst durch ein 4D-Kino.

Bild
^ Nach dem 4D-Kino (3D-Werbefilm zum Tower mit etwas Nassspritzen) kommt man zu den beiden Aufzügen, wo man dazwischen einiges Wissenswertes zum Tower findet.

Bild
^ Zum Glück gab es keine Wartezeiten heute Abend.

Bild
^ Zu den Aufzügen nach oben

Danach kam man endlich zum eigentlichen Tower, erst mit dem Lift in das geschlossenen Geschoss (mit Fenstern) und dann per Treppen noch ein paar Stockwerke weiter hinauf - wenn auch nicht ganz bis rauf und leider sind die offenen Plattformen alle mit dicken Netzen abgesichert. Scheiss Security Regulations. Und wohl dem, der mit dem Handy fotografieren will, bei den kleinen Linsen stört das Netz natürlich nicht.

Bild
^ Na nerv. Der komplette obere Teil des Towers ist mit Netzen versehen.

Bild
^ Leider hat man aufgrund der Netze keine vernünftige Möglichkeit zum Fotografieren. Außer man nimmt das Handy, dann ist der Sensor natürlich klein genug, dass das Netz nicht stört.

Bild
^ Zwischen den oberen Stockwerken (ich meine 4) gibt's immer 2 Treppen (Einbahnregelung)

Bild
^ Yep, komplett bescheuert. Alles mit Netzen eingepackt.

Bild
^ Promenade südlich vom Tower mit Central Pier und South Pier

Bild
^ Zur nächsten, vielleicht obersten Plattform gibt's nur eine einzelne Treppe - aber hier ist leider blöderweise komplett abgesperrt.

Bild
^ Zwischen den obersten Stockwerken gibt es an den Treppen tatsächlich mal ein kleines Stück ohne Netz.

Bild
^ Central Pier. Schaut ohne Wasser auch etwas eigenartig aus ;) Außerdem scheint er mal länger gewesen zu sein, da gibt's Fundamente weiter.

Bild
^ Promenade nördlich vom Tower mit North Pier

Bild
^ Das dritte obere Geschoss

Bild
^ Aufzugsmotor

Bild
^ Alternativ zum Durchs-Netz-Fotografieren kann man auch im untersten Stockwerk durch die Scheibe fotografieren - hat dann halt ein paar Reflexionen im Bild.

Bild
^ Das unterste Stockwerk ist mit Fenstern versehen, teilweise auch mit einem Glasboden.

Bild
^ Glasboden

Bild
^ Eine Bar gibt's hier oben auch - Toiletten leider keine.

Bild
^ North Pier

Bild
^ Blackpool / Bahnhof
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisB1Mostviatla
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

Beitrag von starli » 15.10.2018 - 12:03

Als ich mit meiner Besichtigung und dem Fotografieren soweit fertig war, war es 19 Uhr und eigentlich hätte ich nach einem Toiletten- und Autobesuch ja bis 19:45 an der Tramstation sein wollen, wo dann 4 Trams heute Abend alle 15-20min fahren sollten, die erste ab 20 Uhr. Die ersten 3 Trams sollten die Illuminierten sein, danach kommt noch irgendeine andere, was dem Schaffner heute Nachmittag noch unbekannt war. Mit Glück also wenigstens ein "neuerer" Doppeldecker, mit noch mehr Glück was älteres, wobei eher unwahrscheinlich, da die 147 wohl gestern unterwegs war.

Jedenfalls schien das ein toller Sonnenuntergang zu werden und ich entschied, doch lieber hier zu bleiben. Der Sonnenuntergang sollte lt. kurzer Handy-Recherche um 19:45 sein, der Switch-On (Einschalten der Beleuchtung) um 20 Uhr, Tower sollte bis 20:45 offen sein, mit der normalen Tram um 20:19 sollte ich also noch die 4. historische Illuminations-Tram-Tour um 20:45 schaffen, sofern nicht voll. Der Sonnenuntergang schien aber um 19:37 doch nicht mehr besonders zu werden, es war eine Wolkenfront am Horizont sichtbar. Schade. Blieb aber natürlich noch bis zum Switch-On.

Bild
^ 1,5h seitdem ich hier oben bin und kurz vor Sonnenuntergang. Das schaut doch gut aus.

Bild
^ Halbe Stunde später. Na nerv. Jetzt sind am Horizont doch noch Wolken. Nix mit Sonne im Meer versinken .. Bis zum Switch-On dauert es aber nochmals ne knappe halbe Stunde.

Bild
^ Central Pier

Bild
^ South Pier und Pleasure Beach

Bild
^ Promenade südlich vom Tower mit Central Pier und South Pier

Bild
^ Abenddämmerung

Bild
^ Glasboden mit dem nun beleuchteten Tower

Bild
^ Promenade südlich vom Tower mit Central Pier und South Pier und den eingeschalteten Illuminations

Bild
^ Promande und Illuminations nördlich vom Tower

Bild
^ Die Blackpool Illuminations vom Tower aus gesehen

Bild
^ Wieder etwas tiefer im Tower, mit Modell und .. schön altmodisch

Bild
^ Tower Modell

Bild
^ schön altmodisch, mit dem ganzen Grün als kontrast zu den roten Steinen

Bild
^ Der beleuchtete Tower von unten. Schon toll gewesen da oben.

Die ersten 3 (illuminated) Trams fuhren wohl schon etwas früher (evtl. weil voll), bereits um 20:10 und 20:17 kamen mir die ersten zwei beim Warten auf die neue Straßenbahn entgegen. Wobei, so konnte ich sie immerhin fotografieren. Es wartete dann eine (neuere, also 1930er) Doppeldeckertram mit grüner Beleuchtung zumindest im oberen Stock bis 20.45; diese hatte im Gegensatz zu der von heute Nachmittag keine Dachfenster und keine Sitze an den Enden. Es gibt ja sowohl von den Doppeldeckern, wie auch von den Einstöckigen aus dieser Zeit (ca. 1930er) mittlerweile viele Varianten, ursprünglich gab es wohl sogar zumindest von den niedrigen welche mit Glasdach und auch welche mit öffenbarenem Blechdach (die einzelnen Elemente ließen sich entfernen). Und von den Doppeldeckern gab es sogar eine oben offene. Die könnte hoffentlich bald wieder restauriert werden und in Betrieb gehen.

Um besser fotografieren zu können, machte ich das Fenster auf, musste es aber bald wieder schließen, weil es ein paar alten Herrschaften zu zügig war (war aber nicht das einzige offene Fenster in der Tram, meine ich). Boah, was machen die denn, wenn sie aus der Tram aussteigen? Denn DA ist's mal so richtig windig.

Bild
^ Eine der alten beleuchteten Trams - hier das Kriegsschiff .. ähm .. Lifeboat?

Bild
^ Es fahren auch viele mit dem Auto die Illuminations ab. Die dürfen dann an beiden Enden an einem "Mauthäuschen" etwas für die Beleuchtung spenden. (Ernsthaft!)

Bild
^ Illuminations + Tower

Bild
^ Illuminations + Tower (Farbwechsel)

Bild
^ eine der alten beleuchteten Trams - hier der Zug / Western Train

Bild
^ Central Pier (aus der Tram)

Bild
^ Die 4. Tour machte eine der nicht-illuminierten Doppeldecker-Trams

Bild
^ Die beleuchtete Achterbahn im Pleasure Beach

Bild
^ Entlang der Promenade gibt's dann immer wieder solch beleuchtete Inszenierungen

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Illuminations-Tour mit Central Pier und Tower

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations

Retour bin ich am Tower ausgestiegen, zum Central Pier gegangen (die waren wohl gerde dabei, zu schließen), hab in der Umgebung noch einen Burger verdrückt, bevor es mit der neuen Tram wieder zum Auto ging.

Bild
^ Blackpool Illuminations

Bild
^ Blackpool Illuminations / Tower / 715. Hier bin ich aus der Tram ausgestiegen, um noch ein paar Fotos vom Tower zu machen und mir noch was zum Essen zu kaufen.

Bild
^ Blackpool Illuminations / Tower

Bild
^ Blackpool Illuminations / Tower

Bild
^ Blackpool Tower / Blackpool Illuminations vom Central Pier. Mittlerweile ist das Meer also wieder zurückgekehrt.

Bild
^ Die Lifeboat/Kriegsschiff-Tram drehte nochmals eine Runde, gab wohl noch Bedarf für eine 5. Tram heute.

Bild
^ Kurz vor 23h verließ ich dann Blackpool. Nächster Besuch in BPL vmtl. an einem Tram-Special-Weekend, das macht am meisten Sinn für mich.

Die Illuminations selbst fand ich .. naja, wenn ich da an so manche Weihnachts-LED-Beleuchtung in den Straßen denke (zB. in Russland), dann ist das hier auch nicht mehr so besonders. Klar, es gibt hier vielleicht mehr Figuren und natürlich die ganzen Inszenierungen am Rand, aber es ist da auch viel Werbung dabei und nichts, was ich jetzt so besonders interessant gefunden hätte. Also ganz klar, ein Tag mit möglichst vielen Trams find ich hier interessanter.

Der heutige Tag in bewegten Bildern: Fähre, Trams, Tower-Lift, Illuminations
Direktlink


(Fortsetzung folgt)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Mostviatla
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Caerlavarock Castle & Midlothian (Ski), 10.9.2018

Beitrag von starli » 17.10.2018 - 12:48

UK & IoM 2018 - Tag 11: Mo, 10.9.2018 - Caerlavarock Castle & Midlothian (Ski)

Morgens wollte ich erst noch ein paar nette Strässchen fahren (daher bin ich gestern Abend schon Autobahn vermeidend rumgekurvt, um ein ruhigeres Schlafplätzchen zu finden) und dann eine Dusche an einer Autobahnraststätte suchen. An der zweiten, mittlerweile 10:30 Uhr, hatte ich Glück. Wobei es etwas zweifelhaft war, denn es war ein Zettel an der Tür, dass die Dusche ab einem Einkauf / Essen ab 5,- Pfund gratis sei - ansonsten 3,- zu zahlen wäre und man einen Schlüssel holen sollte. Aber die Tür war offen, sie war frei, also warum erst essen und dann evtl. das Problem haben, dass es besetzt wäre? Ich ging also rein und duschte und hoffte, dass in der Zwischenzeit keiner mit dem Schlüssel kommen würde und absperren täte :-) (Denn es waren hier durchaus ein paar Schlösser, die man von Innen nicht hätte öffnen können) - hatte aber Glück und blieb danach noch zum Frühstücken.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Türkis oben: Strecke 10.9.2018 (ca. 382 km)
R) Caerlavarock Castle
S) Midlothian (Matten-Ski)

Bild
^ Wiedermal eine nette single-track-road (Slaidburn-Bentham)

Bild
^ Slaidburn-Bentham

Bild
^ .. manchmal sind diese schmalen Straßen in UK allerdings von Wällen und Hecken umgeben.

Der weitere Plan für den heutigen Tag war dann noch unbekannt, abends würde ich gerne in Midlothian Ski fahren, auch wenn es wohl keine Chance auf einen sichtbaren Sonnenuntergang geben würde, eher sollte es leicht regnen. Auf dem Weg dorthin wollte ich noch ein paar nette Landschaften und/oder ein Castle mitnehmen und den "Großeinkauf" machen, weil ich dafür morgen auch keine Zeit haben werde.

Ich ging den Straßenatlas durch, checkte ein paar Castles im Netz und entschied mich für Caerlavarock Castle südlich von Dampfreis, äh, Dumfries. Das Castle war zwar etwas klein und man konnte leider auf keinen Turm rauf, aber ein bisschen was zu sehen gab's dann doch noch.

Bild
^ Infotafel zum Caerlaverock Castle

Bild
^ Eingang/Front Caerlaverock Castle

Bild
^ Auf einer UK-Reise darf natürlich auch der Besuch eines Castles nicht fehlen, hier in kurioser (fast) "3-Ecks-Form"

Bild
^ Zugang ins Castle

Bild
^ Innenhof

Bild
^ Kamin im 1. Stock

Bild
^ Innenhof

Bild
^ Eine der Infotafeln

Bild
^ Die hintere Seite

Bild
^

Bild
^ Das Castle im Wandel der Zeit

Bild
^ halbverfallener Turm

Bild
^

Bild
^ Hier und da kann man etwas rauflaufen und noch ein paar Räume in den oberen Stockwerken betreten

Bild
^ Kamine in 3 Stockwerken

Bild
^ Infotafel zur Bewohnung

Bild
^ Viele Kamine

Bild
^

Bild
^

Bild
^ Verfallene Treppe

Bild
^ ein kleines Museum gibts auch noch

Bild
^ .. ein paar der alten Gegenstände, die gefunden wurden

Danach einkaufen und skifahren, hab mir den Skipass für 2 Stunden gekauft, aber der Nieselregen war mir irgendwann auf dauer doch zu nass und ich bin nach ca. 1.5h gegangen. Das viele feuchte Zeug dann im Auto war auch nicht angenehm. Logischerweise konnte ich es nicht mehr vernünftig zum Trocknen ausbreiten und nachts wird's im Auto sowieso immer recht feucht, wenn ich drin schlafe und es kälter wird. Abschnittsweise gab's mal etwas Wartezeiten am langen SL (obwohl die meisten nur bis zu einem der Zwischenstiege gefahren sind), ein paar Renntrainings waren auch (somit die rechte Abfahrt nur bedingt befahrbar), aber das beste Stück war eh wieder das "neue" links oben, da gings mal wieder richtig "firnig" gut.

Bild
^ Einkäufe.. wie soll ich die denn jetzt alle in den Ignis bekommen?!

Bild
^ .. ha, ging besser als befürchtet ;-)

Bild
^ Die 3 Lifte, wobei die DSB jetzt heute Abend natürlich nicht in Betrieb war.

Bild
^ Premiere, mit meinen alten Carpani war ich noch nicht auf Matten unterwegs. Ging auch ganz gut. Grund war, da ich mir gedacht hatte, dass ich vielleicht meine bisherigen Matten-Ski (die alten orangenen Völkl) mit den alten Carpani ersetze, damit sie noch ein bisschen länger "leben".

Bild
^ Start der linken Piste

Bild
^ Zeitweise war auch etwas mehr los, wobei nicht viele bis ganz rauf fuhren.

Bild
^ Ausstieg

Bild
^ An einem der mittleren Ausstiegen mit Blick zur DSB-Mittelstation

Bild
^ Die linke Piste, dieses Stück ging wie immer genial zu fahren. Hinten das Meer sah man heute kaum.

Bild
^ Leider war der Nieselregen auf Dauer dann doch etwas nass.

Bild
^ Altes Foto, immer wieder interessant, wie wenig Bäume damals waren. (Das passiert einem in den Alpen ja auch immer wieder)

Bild
^ leider auf Dauer doch ziemlicher Regen. Und mir unverständlich: Trotz des Regens lief die Bewässerung der unteren Pistenhälfte!

Danach ging's noch kurz zu einem KFC und in Richtung der morgigen Ziele, wobei die Nacht sehr stürmisch und somit für mich unruhig verlief.

Paar Dashcam-Filmchen von heute:
Direktlink


(Fortsetzung folgt)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Mostviatla
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Lindisfarne Causeway + Beamish Museum, 11.9.2018

Beitrag von starli » 19.10.2018 - 12:01

UK & IoM 2018 - Tag 12: Di, 11.9.2018 - Lindisfarne Causeway + Beamish Museum

Erstes Ziel - nach einem Frühstück in einem McDonalds - war die Lindisfarne Causeway Tidal Road (Gezeitenstraße) zum Holy Island. Da hatte ich mir schon zuvor die Zeiten notiert, wann die Straße befahrbar und nicht vom Meer überflutet ist, was heute morgen gut gepasst hatte. War zwar 20 Minuten früher da, aber es sind schon einige rüber gefahren und im Nachhinein betrachtet machte das so natürlich auch etwas mehr Spaß, als wenn man die Straße komplett trocken gefahren wäre - oder man sie umgekehrt hätte gar nicht fahren können.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Rot: Strecke 11.9.2018 (ca. 763 km)
T) Lindisfarne Causeway
U) Beamish

Bild
^ Lindisfarne Causeway, meine erste Tidal Road - Gezeitenstraße, diese Straße ist nur bei Niedrigwasser fahrbar, ich war ca. 20min vor der offiziellen "safe time" dort, so dass noch etwas "Restmeer" vorhanden war. Kann teilweise vielleicht auch am Regen heute früh gelegen haben, dass es noch etwas nässer war. Allerdings hatte man an der Scheibe schon gemert, dass es sich um Salzwasser handelt - das sollte noch 1-2 Wochen dauern, bis die Scheibenwischer wieder normal funktonierten.

Bild
^ Da ich ja noch etwas vor der sicheren Überfahrtszeit lt. Gezeitentabelle hier war, gab es noch etwas Meerwasser auf der Straße; macht die Sache dann natürlich etwas spaßiger ;-)
(siehe auch das heutige Video unten.)

Bild
^ Lindisfarne Causeway / Tidal Road to Holy Island

Bild
^ Parkplätze auf Holy Island

Bild
^ Lindisfarne Causeway / Holy Island

Bild
^ Lindisfarne Causeway / Holy Island

Bild
^ Zugegeben, hier war das Wasser doch noch etwas tiefer und es spritzte ganz schön hoch.

Zweites und Hauptziel heute war das Beamish-Museum, wo ich vor 2 Jahren schon einmal war. 19,- Pfund kostete der Eintritt, mit dem man wieder ein ganzes Jahr freien Eintritt hätte - steht aber natürlich in den Sternen, ob ich da nochmals so schnell herkommen werde. Hausptsächlich kam ich natürlich wieder wegen den Straßenbahnen, aber auch um ein paar damals ausgelassene Sachen zu machen.

Erst fuhr ich mit dem einen alten Bus ins Pit Village und machte die kurze Minentour, danach fuhr ich mit dem anderen alten (Open-Top) Bus zur Town, wo ich auf die nächste Tram in Gegenrichtung wartete, um möglichst immer eine dreiviertel Runde zu fahren, somit zum Waggonway und bis ich mit der Tram wieder (umgekehrt) in die Town kam, war's schon wieder 14.15 Uhr - also die Zeit vergeht schon recht schnell hier. Wobei die Trams ja jeweils nur alle 20 Minuten fahren. Heute waren auch nur 2 Trams in Betrieb, letztes Mal ja 3.


Bild
^ Die zwei alten heute im Betrieb befindlichen Busse und eine der beiden heutigen Trams, unterhalb des Eingangs

Bild
^ Der einstöckige Bus hat hinten einen Rollstuhllift

Bild
^ Die beiden Busse im 1900s Pit Village

Bild
^ Die kurze Bergwerkgstour, das Bergwerk hier ist (bzw. war) echt.

Bild
^ Im Bergwerk

Bild
^ Im Bergwerk

Bild
^ Im Bergwerk

Bild
^ Colliery

Bild
^ Colliery / Dampflok

Bild
^ Colliery / Dampfloks

Bild
^ Der Doppeldecker-Bus, unterer Stock

Bild
^ Der Doppeldecker-Bus, oberer Stock (Die Fahrt in so einem Doppeldeckerbus ist doch um einiges unruhiger als in einer Tram...)

Bild
^ Der Doppeldecker-Bus, Treppe

Bild
^ Sheffield 264

Bild
^ Es gibt eine große Baustelle, auf der nun eine Stadt aus den 1950ern aufgebaut werden soll

Bild
^ 1900s Town

Bild
^ Der Doppeldecker-Bus

Bild

Bild
^ Blackpool-Tram 31

Bild
^ Blackpool 31

Bild
^ 1900s Town

Bild
^ Trolley

Bild
^ Trams

Bild
^ Doppeldecker-Bus und Doppeldecker-Tram

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway, hier gibt es eine kleine Geschichte zur Dampflok

Bild
^ Verschiedene Erfinder/Entwickler/.. werden hier mit ihren Dampfloksystemen und deren (damaligen) Vor- und Nachteilen gezeigt

Bild

Bild

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ 1820s Pockerley Waggonway

Bild
^ Alte Zahnrad-Schiene

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Ein Modell mit diesem Zahnradantrieb

Bild

Bild

Bild
^ Sheffield 264

Bild
^ Sheffield 264

Bild
^ In der Apotheke gibt es so manch wundersames Gerät

Bild
^ Gemischtwarenhändler

Bild
^ Hier in den Shops ist anscheinend ein Vorläufer eines Rohrpostsystems installiert. Cool.

Bild
^ Shop und oben die Strecken der Kugelpost, wie auch immer man das damals genannt haben mag

Bild
^ Kugelpostschienen

Bild
^ 1900s Town

Bild
^ Druckerei

Bild
^ Im Lager sind noch viele alte Sache, die (noch) nicht ausgestellt sind ..

Bild
^ Filmautomaten sind dank Digitalfotografie auch überflüssig geworden ..

Bild
^ Miniatur/Gartenbahn, nicht in Betrieb und auch nicht auf dem Plan eingezeichnet

Bild
^ Tram-Depot

Bild
^ Tram-Depot

Bild
^ Blackpool 31 im unteren Stock

Bild
^ Die beide heutigen Trams, fahren ja im Kreis in entgegengesetzter Richtung mit Ausweichen an den 4 Haltestellen

Schlussendlich bin ich nur 4x Tram gefahren, 1x die blaue oben innen, 1x blau oben außen, 1x rot oben, 1x rot unten.. und trotzdem hatte ich (glaub ich) so gut wie nix detaillierter angesehen, wo ich vor 2 Jahren gewesen wäre. Also 1 Tag ist hier mal definitiv zu wenig. Und aktuell gibt es ja eine oder zwei baustellen, eine 1950er Stadt soll in ein paar Jahren fertig sein.


Abends versuchte ich dann eins von den übrig gebliebenen Little Chefs zu besuchen, die mittlerweile EG-Diner heißen, von denen nur noch sehr wenige vorhanden sind und auch diese sollen bald weg sein. Leider hatten die beiden EGs auf dem Weg heute Abend schon geschlossen (wie es bei den Little Chefs ja zumindest in den letzten Jahren ja auch häufig üblich war).

Ja, Little Chef. Auf meiner ersten UK-Reise blieben mir 2 Fastfood/Restaurant-Ketten in Erinnerung: Wimpy und Little Chef. Während es zwar weniger, aber immerhin noch einige Wimpy gibt, ist Little Chef seit letztem Jahr endgültig Geschichte. Hier ein paar Eckdaten zu deren Geschichte:

- 1958 gegründet
- Raststätten-Restaurants (nicht zwingend auf Autobahnen)
- bis zu 439 Standorte
- ab 2002 wechselten die Inhaber, die Restaurantkette wurde mehrmals verkauft, das Schließen der Restaurants begann
- 2017 kaufte Euro Garages anscheinend nur die Standorte und wollte alle schließen und in andere Fastfood-Restaurants umwandeln
- 2018 war man damit nicht fertig, hatte aber keine Rechte an der Marke "Little Chef" und musste die paar noch übrigen Restaurants auf "EG Diner" umbenennen, bis man sie geordnet umwandeln könnte

Quelle:
https://motorwayservicesonline.co.uk/Little_Chef
https://motorwayservicesonline.co.uk/Hi ... ittle_Chef

Alles in Allem also recht eigenartig - was wollen die jetzigen Besitzer des Markennamens "Little Chef" damit jetzt noch anfangen, wenn es keine Restaurants mehr gibt? Hoffen sie, die Markenrechte noch an ein neues Unternehmen zu verkaufen, das dann nochmal ganz von vorne anfängt? Warum hat man den paar restlichen EG-Diner nicht einfach den Markennamen noch für einige Zeit vermietet?

Bild
^ Mein vorletzter Besuch in einem Little Chef (2014)

Bild
^ Ehemaliges Little-Chef-Restaurant in einem unüblichen Design, an dem ich heute Abend vorbei kam

Bild
^ Ehemaliges Little-Chef-Restaurant, jetzt BK und noch EG (aber nur Frühstück+Mittagessen)

Kurz hinter dem 2. geschlossenen EG war dann ein OK-Diner, dieses hier vmtl. zuvor auch mal ein Little-Chef, vom Haus außen und innen her (aber so kurz hintereinander?!), das wollte ich dann alternativ mal probieren. Speisekarte ist ein bisschen ähnlich zum französischen Buffalo Grill, aber kein Vergleich. Wobei die Burger schon riesig ausgeschaut haben, evtl. wäre ich damit besser gefahren; ich hatte mich für Ribs'n'Wings entschieden, mit den gedrehten Fritten und Coleslaw um 11,- oder so, Burger und Fisch hatte ich ja beides gestern in Blackpool. Wobei die Chicken Wings paniert waren und die Rippchen etwas knuspriger hätten sein können - oder anders gesagt, die österreichische und die französische Version von Ribs'n'Wings schmeckt mir wesentlich besser, das hier brauch ich nicht unbedingt nochmal.

Nachdem die Themsenquerung (Dartsford-crossing) am Autobahnring zwischen 22 und 6 Uhr mautfrei ist und ich mir dadurch ca. 30min Fahrzeit sparen sollte, bin ich diesmal so gefahren. Allerdings gab es mehrere Autobahnbaustellen mit Komplettsperren. Und die Umleitungen waren teilweise total bescheuert ausgeschildert. Einmal hätte man den Schildern im Kreisverkehr nach wieder retour gesollt, was ich versehentlich auch gemacht hatte, bin dann aber an der nächsten Ausfahrt wieder raus, umgekehrt und hab mich am Kreisverkehr ans Navi gehalten - wenig später war dann genau das als Umleitungsstrecke ausgeschildert, nur im Kreisverkehr stand definitv vor dieser Ausfahrt ein Schild rechts daneben nach rechts zeigend.

Bei der zweiten Komplettsperre gab es dann auf der Umleitung noch eine Umleitung, die ebenfalls recht spärlich beschrieben war und kurz vor der Autobahneinfahrt wiederum eine falsche Kreisverkehrausfahrt ausgezeichnet war. Jedenfalls hatten diese Umleitungen auch die Briten überfordert, die genauso falsch fuhren wie ich bzw. die dann vermehrt am Straßenrand hielten und sich nicht mehr auskannten, während ich dann halt irgendwann meinem Navi anstatt den Schildern vertraute.

Jedenfalls haben diese Aktionen zu 30 Minuten Zeitverlust geführt. Plus Tankstopp war ich dann erst um knapp 1 Uhr in Whitfield, ein paar km vor Dover, wo ich mir zuvor via Google Maps/Satellitenansicht noch ein Seitensträsschen (Sackgasse) in einer Wohngegend mit Parkplatz am Straßenrand ausgesucht hatte, dort konnte ich ruhig schlafen. Leider musste ich schon um 6.30 Uhr wieder aufstehen...

Die heutigen Filmchen, die Gezeitenstraße (Dashcam), Trams, Busse und Dampfloks in Beamish, sowie auch gleich die Fähre morgen (Dashcam):
Direktlink


(Fortsetzung folgt)
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 641
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

Beitrag von philippe ch » 19.10.2018 - 13:22

Nettes Museum. Das können sie, die Britten. In alten Zeiten schwelgen. Muss da glaub ich auch mal hin.
Disneyland für Brexit Befürworter :D

Danke fürs mitnehmen Starli

rajc
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1930
Registriert: 30.08.2008 - 23:14
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

Beitrag von rajc » 19.10.2018 - 16:25

Schöner Bericht.
Ich wußte gar nicht das es dort oben so viele Trams gibt.
Skitage in 2011/12: 4 x Obertauern 8 x Kitzbühel 2 x Skiwelt 2x Stuhleck 2x Semmering/ Hirschenkogel
1 x Haus/Schladming 1 x Reiteralm/Hochwurzen 1 x Radstadt/Zauchensee/Flachauwinkel/Kleinarl
Skitage in 2012/13:5x Obertauern 1x Skijuwel 1x St. Johann/T 1x Steinplatte 1x Fieberbrunn 3 xSkiwelt 4x Kitzbühel 2x Stuhleck 1x St. Corona
1 x Mönichkirchen , 2 x Hirschenkogel , 1 x Schladming , 2x Reiteralm
Skitage in 2013/14:8x Obertauern 11xBad Hofgastein 3x Schladming 2xMönichkirchen 2x Semmering 1x Stuhleck 2xSt. Corona 1x Großeck 1x Zauchensee
Skitage in 2016/17: 13x Bad Hofgastein 2x Hochkönig 1x Lackenhof /Ötscher 1 X Gemeindealpe 1 x Hochkar 1x Stuhleck 6xFlachau 1x Katschberg 1x Obertauern 8 x Kitzbühel 1xSaalbach 1x Hochfilzen 1 x Wildkogel 3x Skiwelt

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19060
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 2008 Mal
Kontaktdaten:

Re: Großbritannien & Isle of Man, 30.8.-12.9.2018 (Trams & Meer)

Beitrag von starli » 19.10.2018 - 21:39

^ Es gibt ja noch ein paar Museen mit Trams. Und es gibt noch etliche neue Trams, die nach den ganzen Stilllegungen erst seit den 1980ern wieder neu gebaut wurden. Aber leider interessieren mich die neuen Straßenbahnen halt überhaupt nicht (das ist noch schlimmer als neue Lifte).

UK & IoM 2018 - Tag 13: Mi, 12.9.2018 - Fähre & Heim

Die Einfahrt im Hafen in Dover ging wieder schnell von statten, so dass ich natürlich auch etwas länger hätte schlafen können. Diesmal fahr ich ja die etwas längere Strecke nach Dünkirchen, wobei man sich das durch die kürzere Autostrecke wieder einspart; von der Abfahrtszeit passte mir das eben besser.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Türkis (unten): Strecke 12.9.2018 (ca. 1026 km)
-) Fähre Dover-Dünkirchen

Bild
^ Das wie üblich vergünstigte 5-Teile-Frühstück auf der Fähre

Bild
^ Fähre Dover-Dünkirchen, man kann ja nicht immer Sonnenschein haben

Das Schiff kam ca. 10 min verspätet an. In Frankreich ging's dann erst mal zum Einkaufen (zeitlich war natürlich nur 1 Supermarkt drin) und danach zum Buffalo. Der war mir in Dunkerque (Dünkirchen) aber zu voll, also parkplätzmässig, somit berfürchtete ich auch innen zu lange Wartezeiten. Den nächsten auf dem Weg fand ich dann nicht, also ging ich wieder in einem in Lille (keine Ahnung, welchen in Lille ich da letztes Mal war und meiden wollte). Weil ich ja gestern Abend schon diese britischamerikanischen Ribs'n'Wings hatte, brauchte ich die französischamerikanischen dann heute doch nicht nochmal und entschied mich für eines der Mittagsmenüs - 2 Spieße (1x Fleisch, 1x Wurst + Pommes + BBQ Sauce + Cola Light + Nachspeise (Eis) + der übliche gratis Vorspeisensalat = waren dann 12,95 für das Menü, auch wenn ich zeitlich ja lieber auf die Nachspeise verzichtet hätte (und mir in einem Quick in Belgien später noch eine Portion Churros mitgenommen hätte, die passten jetzt natürlich nicht mehr rein.)

Für die 918 km von hier (Lille) nach Innsbruck rechnet Google Maps derzeit (Stand 14 Uhr und auf's Essen wartend) 9,5h mit dem Auto, es wird also wieder spät. Aber bekanntlich kommt man durch Deutschland besser durch, je später man dran ist. In Luxemburg hatte ich ca. 15min Zeitverlust wg. Stau, vor Saarbrücken nochmals 15-20min wg. Baustellen und Staus, danach lief es problemlos. Was ich auf den deutschen Autobahnen jetzt wieder mehrfach bemerkt hab, dass es gerne mal Geschwindigkeitsbegrenzungen bergab gibt, und kaum geht es wieder bergauf, wird die Begrenzung aufgehoben. Spritsparend ist das jedenfalls nicht. Gegen bzw. kur nach Mitternacht war ich dann wieder daheim.

Bild
^ Die in Laxey gekauften neuen und gebrauchten Bücher und Hefte.
Neu sind die beiden Isle of Man Bücher in der Mitte, also das Port-Soderick unten und das obere, wo ja die beiden Autoren vom oberen Buch in dem Tram-Shop in Laxey zur Widmung waren, als ich es mir kaufte.

Aktuell bin ich beim Lesen des Blackpool-Buchs (Bettlektüre, wie diese Art Bücher generell, sonst hab ich ja keine Zeit), sehr interessant, da mir vieles von der Tram-History in Blackpool bisher noch nicht bekannt war. Und natürlich viele Bilder drin.

Bild
^ Wollte keine Widmung mit meinem Namen drin stehen haben, also hatte ich halt gesagt, sie sollen was zum 125-jährigen Jubiläumstag reinschreiben..


Bild
^ Souvenirs von der Isle of Man + die beiden Tassen von Blackpool bzw. Birkenhead/Wirral + die beiden Steine von der Blue-John-Höhle.

Bild
^ Die "neue" (gebrauchte) blaue Leeds-Tram macht sich ganz gut als Ergänzung. Aber eine mit offenem Balkon würde auch noch fehlen.

Bild
^ .. und was ich sonst noch auf der Isle of Man, in Großbritannien und Frankreich eingekauft hab (ohne die gekühlten Fertiggerichte aus Frankreich). Hinten übrigens meine Auto-Matratze, muss ja auch irgendwo gelagert werden ;-) Im Gegensatz zum Qubo kann ich die nämlich nicht die ganze Zeit im Auto lassen.

Bild
^ Die bei meinen bisherigen 2 Besuchen auf der IoM gefahrenen Strecken, blau die diesjährige.

Bild
^ Die bei meinen bisherigen Besuchen auf den britischen Inseln gefahrenen Strecken (2009-2018), die aktuelle Route ist die schwarze Linie.

## Ende ##
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 3):
Balu83F. FeserLord-of-Ski
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „restliches Europa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast