Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

ich habe ein kleines Problem.
Seit Sommer hatte ich eine kleine Wohnung in Österreich für den Zeitraum 30.12 bis 08.01 gebucht.
Als Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft war, habe ich zu der Vermieterin geschrieben, ob Sie eine Empfehlung hat. Stornieren? So lassen? oder k.a.
Sie hat gesagt „abwarten bis 08.Dez“.
Danach am 08. Dezember nach Ihre Empfehlung habe ich die Buchung storniert und sie hat eine Storno Bestätigung geschickt.
Wir haben beschlossen, die Anzahlung einfach so zu lassen, eventuell bis Ende Dezember falls die Situation verbessert wird, und sie nocht etwas frei hat, und wir wieder dort etwas buchen wollen etc.
Weil ich in der Zwischenzeit etwas in DE gebucht habe (könnte ich nicht bis der letzten Minute warten und am 29.12.2021 etwas für 30.12.2021 suchen) habe ich sie zurückgeschrieben, dass wir nicht mehr warten könnten, und wir haben etwas in DE gebucht, mit der Bitte die Anzahlung zurückzuschicken.
Ihre Antwort: Österreich ist kein Hochrisikogebiet mehr.
Ich habe wieder zurückgeschrieben und versucht zu erklären, dass wir nicht so lange warten könnten etc etc
Aber sie hat nicht geantwortet und ich vermute sie will nicht das Geld zurückschicken.
Meine Frage : Darf sie so machen? so lange sie die Stornierung bestätigt hat muss sie nicht das Geld zurückschicken? oder hier ist einfach Gutes Will?
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.


Benutzeravatar
Kapi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 913
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Kapi »

Ich würde die für meine Region zuständige Verbraucherzentrale anrufen und dort mal nachfragen. Die kennen sich i.d.R. sehr gut aus.

K.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Pistencruiser »

Du hast doch eine Stornobestätigung bekommen wie du geschrieben hast. Wenn diese beinhaltet - oder die vorherige Vereinbarung aussagt, dass die Stornierung bis zu dem Stichtag 08.12. für dich kostenfrei ist, müsste sie dir das Geld eigentlich zurückzahlen. Zumindest nach meinen Verständnis - aber natürlich kenne ich mich im Reiserecht nicht aus.
Dass du es bei der Anzahlung belassen hast, für den Fall der Fälle, dass es doch noch geht, ist mE eher als Godwill deinerseits zu sehen.
Oder hast du damit erneut einer für dich verpflichtenden Reservierung zugestimmt?
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Schneejäger
Massada (5m)
Beiträge: 19
Registriert: 15.12.2013 - 16:27
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Schneejäger »

Gegenfrage:

Habt Ihr überhaupt bei Buchung die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung mit Rückerstattung vereinbart?

Grundsätzlich gibt es kein allgemeines Stornierungsrecht, es sei denn, die Vertragsparteien haben sich darauf geeinigt.

Wenn sie Dir eine Stornierungsbestätigung geschickt hat, obwohl Ihr zuvor kein Stornierungsrecht vereinbart hattet, käme es darauf an, was genau in der Stornierungbestätigung steht. Natürlich kann sie jederzeit auch ohne vertragliche Vereinbarung einer Stornierung freiwillig zustimmen (sogenannter Auflösungsvertrag). Diese Zustimmung kann sie Dir aber auch unter ihren Bedingungen erteilen.

Beste Grüße

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

Bei der Buchung haben wir gar nix über Stornierung oder Rückerstattung gesagt bzw vereinbart.
In der Stornierungbestätigung steht nix. Einfach eine Email "hiermit bestätige ich die Stornierung etc"
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.

Benutzeravatar
Werna76
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3690
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Werna76 »

Schau mal, ob irgendwo auf der Homepage der Ferienwohnung oder in der ursprünglichen Buchungsbestätigung der Satz vorkommt "es gelten die Österreichischen Hotelvertragsbedingungen".
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

Steht das :
STORNIERUNGSBEDINGUNGEN
Rücktritt durch den Vertragspartner
Stornogebühr 5.5 Bis spätestens 3 Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Beherbergungsvertrag ohne Entrichtung einer Stornogebühr durch einseitige Erklärung durch den Vertragspartner aufgelöst werden.
5.6 Außerhalb des im § 5.5. festgelegten Zeitraums ist ein Rücktritt durch einseitige Erklärung des Vertragspartners nur unter Entrichtung folgender Stornogebühren möglich:
- bis 1 Monat vor dem Ankunftstag 40 % vom gesamten Arrangementpreis;
- bis 1 Woche vor dem Ankunftstag 70 % vom gesamten Arrangementpreis;
- in der letzten Woche vor dem Ankunftstag 90 % vom gesamten Arrangementpreis.

Ich vermute sie darf das Geld behalten.
Aber musste sie nicht bei der Stornobestätigung etwas sagen?
Und Eigentlich das ist allgemeines. Wir haben zugestimmt für eine Stornierung am 08.Dez wegen der Corona Situation.
Normalerweise wegen dieser Sache niemand verlangt Stornogebühren.
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.


Benutzeravatar
Werna76
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3690
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Werna76 »

Ja das sind die Standardvereinbarungen aus den AGBH 2006 (früher Hotelvertragsbedingungen).
Schwierig.
Vielleicht nochmal höflich nachfragen und auf Corona hinweisen und Kulanzregelung anbieten, zB Anzahlung wird verwendet für einen Urlaub nächsten Winter?

Ansonsten kannst du den Fall auch dem Tourismusverband zur Info bringen, vielleicht können die dir helfen.
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

ortlerrudi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 387
Registriert: 12.02.2014 - 14:28
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von ortlerrudi »

versuche doch die Anzahlung für einen späteren Besuch stehen zu lassen. Das machen die meisten Vermieter.

Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Pistencruiser »

turms hat geschrieben: 27.12.2021 - 13:18 ich habe ein kleines Problem.
Seit Sommer hatte ich eine kleine Wohnung in Österreich für den Zeitraum 30.12 bis 08.01 gebucht.
Als Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft war, habe ich zu der Vermieterin geschrieben, ob Sie eine Empfehlung hat. Stornieren? So lassen? oder k.a.
Sie hat gesagt „abwarten bis 08.Dez“.
Hast du diese Korrespondenz schriftlich?
Das heißt, du hättest früh genug stornieren können ohne auf irgendwelchen Kosten sitzen zu bleiben und dies nur auf anraten der Vermieterin nicht getan?
Ich würde mich darauf berufen, die Aussage " warten bis 08. Dezember" als Zusicherung verstanden zu haben, dann immer noch kostenfrei stornieren zu können.
Ich würde Sie mit dieser Aussage konfrontieren und die Anzahlung unmissverständlich zurückfordern.
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

Wenn Schriftlich heißt auch Per Email ja, dann habe ich das Schriftlich.

Ich habe nochmal ein Versuch gemacht und ich habe sie gefragt ob die Wohnung noch frei ist. Am schlimmsten könnte ich die andere Buchung stornieren (nach Absprache mit der Vermieter) und nach Ost Tirol fahren.
Sie hat bestätigt dass die Wohnung nicht mehr frei ist.
D.h. dass sie keine "Schaden" von meine Stornierung bekommt. Oder mindestens die Wohnung bleibt nicht leer für die ganze Zeit.

Ich habe sie nochmal (höfflich) über die Anzahlung gefragt mit der Bitte sie zurück zu sicken. Bis jetzt keine Antwort.
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.

Benutzeravatar
Tobi-DE
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 659
Registriert: 07.04.2016 - 21:35
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 1
Skitage 21/22: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 470 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Tobi-DE »

Oft steht auch noch sowas dabei:

"Wird von Ihnen Ersatz gestellt oder kann die Wohnung wieder vermietet werden, entfallen die Stornokosten."

Scheint aber nicht Standard zu sein, kannst Du aber evtl. zur Argumentation nutzen.

Erst mal Ruhe bewahren, für die ist jetzt auch Hauptsaison mit vielen Unwägbarkeiten.
21/22 [5]: Nauders 5x
20/21 [1]: H'tux 1x
19/20 [13]: Sölden 1x - H'tux 2x - Nauders 6x - Kaltenbach 1x - Hochzeiger 1x - Rifflsee 1x - Pitztal Gletscher 1x
18/19 [13]: Garmisch Classic 1x - Kaunertal 1x - Sudelfeld 6x - Nauders 2x - Hochoetz 1x - Venet 1x - Spitzingsee 1x
17/18 [33+1]: Hintertux 4x - Kaunertal 5x - Sudelfeld 18x - Spitzingsee 2x - Flutlicht-Ski Spitzingsee 1x - Ellmau 1x - Hochzeiger 1x - Fendels 1x - Nauders 1x
16/17 [29+1]: Hintertux 6x - Kaunertal 5x - Sudelfeld 13x - Spitzingsee 3x - Flutlicht-Ski Spitzingsee 1x - Zell am Ziller 1x - Kitzsteinhorn 1x

Benutzeravatar
icedtea
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3427
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 3790 Mal
Danksagung erhalten: 1516 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von icedtea »

@turms: Manchmal ☝️ ist das die Situation mal den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Wenn du freundlich mit Ihr telefonierst, kann man vielleicht mögliche Missverständnisse so besser ausräumen als im Mail-Ping-Pong😉
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020), Hundseck (2021), Winterberg (2021), Arosa-Lenzerheide (2022)


Benutzeravatar
Jens
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3857
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Jens »

Hier noch ein Link zu den AGD der österreichischen Hottelerie https://www.wko.at/branchen/tourismus-f ... AGBH).html

§15 - 15.2 sollte hier wichtig sein.
Tiefschnee muss gewalzt sein

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

icedtea hat geschrieben: 28.12.2021 - 19:33 @turms: Manchmal ☝️ ist das die Situation mal den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Wenn du freundlich mit Ihr telefonierst, kann man vielleicht mögliche Missverständnisse so besser ausräumen als im Mail-Ping-Pong😉
Ja...aber telefonisch egal was wir sagen kann ich nix beweisen wenn sie bzw er nach ein paar tagen eine andere Meinung hat..
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.

skifuzziWi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 402
Registriert: 01.06.2013 - 15:04
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von skifuzziWi »

Hat sich die Sache geregelt?

Benutzeravatar
Bjoerndetmold
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 591
Registriert: 09.09.2005 - 08:59
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Detmold
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Bjoerndetmold »

Also meine Vermieterin in Arosa hat auf ihrer Seite mit kostenloser Stornierung bei drohender Quarantäne geworben, das aber an dem Tag gelöscht, als die Schweiz für Deutsche zum Hochrisikogebiet wurde. Seitdem gelten (für sie) nur die neuen Regeln, denn:

“Die Pandemie ändert auch ständig.. Es steht einer Einreise in die CH nichts im Wege! Wir können unseren Vertrag erfüllen.“

Jetzt laufe ich dem Geld hinterher, und vermutlich im Gegensatz zum Topicersteller bin ich zumindest im Recht, was mir aber wenig hilft, weil das Geld in der Schweiz ist.

Die Liftgesellschaft hat übrigens - freiwillig - die Skipässe komplett erstattet. Skimiete hab ich auch zurück bekommen.
Wie heißt es schon in Monty Python's "Das Leben des Brian": Gepriesen sind die Skifahrer!

Sie lesen eine amtlich entschärfte Signatur. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zitats keinesfalls ein Affront gegenüber Personen sein soll, welche sich nicht auf Skiern bewegen.

Benutzeravatar
icedtea
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3427
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 3790 Mal
Danksagung erhalten: 1516 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von icedtea »

Bjoerndetmold hat geschrieben: 06.01.2022 - 21:38 Also meine Vermieterin in Arosa hat auf ihrer Seite mit kostenloser Stornierung bei drohender Quarantäne geworben, das aber an dem Tag gelöscht, als die Schweiz für Deutsche zum Hochrisikogebiet wurde. Seitdem gelten (für sie) nur die neuen Regeln, denn:

“Die Pandemie ändert auch ständig.. Es steht einer Einreise in die CH nichts im Wege! Wir können unseren Vertrag erfüllen.“

Jetzt laufe ich dem Geld hinterher, und vermutlich im Gegensatz zum Topicersteller bin ich zumindest im Recht, was mir aber wenig hilft, weil das Geld in der Schweiz ist.

Die Liftgesellschaft hat übrigens - freiwillig - die Skipässe komplett erstattet. Skimiete hab ich auch zurück bekommen.
Das ist von den Bergbahnen und dem Verleih erfreulich kulant; wir hatten deswegen auch Bedenken, falls die Schweiz noch Virusvariantengebiet geworden wäre🤷‍♂️
Hotel keine Ahnung, wir sind ja da. .
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020), Hundseck (2021), Winterberg (2021), Arosa-Lenzerheide (2022)

Benutzeravatar
Bjoerndetmold
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 591
Registriert: 09.09.2005 - 08:59
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Detmold
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von Bjoerndetmold »

Beim skiverleih (über Skiset) war kostenlos stornieren Vertragsbestandteil.

Die Bergbahn hat erst gesagt, ja wir erstatten, wenn am 30.12. immer noch Hochrisikogebiet, dann erstmal Nachweise haben wollen, dann doch gesagt, wer sich nicht impft und deswegen in Quarantäne muss ist selbst schuld (seh ich übrigens auch so) und dann schließlich, weil ja die Kinder vorher nicht geimpft werden konnten, doch eingelenkt. Kulant auf jeden Fall, aber auch nicht ohne jeden Widerstand. :)
Wie heißt es schon in Monty Python's "Das Leben des Brian": Gepriesen sind die Skifahrer!

Sie lesen eine amtlich entschärfte Signatur. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zitats keinesfalls ein Affront gegenüber Personen sein soll, welche sich nicht auf Skiern bewegen.


Benutzeravatar
icedtea
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3427
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 3
Skitage 21/22: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 3790 Mal
Danksagung erhalten: 1516 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von icedtea »

Bjoerndetmold hat geschrieben: 06.01.2022 - 21:54 Beim skiverleih (über Skiset) war kostenlos stornieren Vertragsbestandteil.

Die Bergbahn hat erst gesagt, ja wir erstatten, wenn am 30.12. immer noch Hochrisikogebiet, dann erstmal Nachweise haben wollen, dann doch gesagt, wer sich nicht impft und deswegen in Quarantäne muss ist selbst schuld (seh ich übrigens auch so) und dann schließlich, weil ja die Kinder vorher nicht geimpft werden konnten, doch eingelenkt. Kulant auf jeden Fall, aber auch nicht ohne jeden Widerstand. :)
Das man "Blödmannsgehilfen" nicht unterstützen will, kann ich verstehen 😉
Die Kulanz ist aber schon besser als befürchtet 🤷‍♂️👍
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020), Hundseck (2021), Winterberg (2021), Arosa-Lenzerheide (2022)

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

skifuzziWi hat geschrieben: 06.01.2022 - 18:54 Hat sich die Sache geregelt?

Theoretisch..sie hat geschrieben bis Ene Dezember wird sie das Geld zurückschicken (aus Kulanz)
Ich bin gespannt...
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.

Benutzeravatar
turms
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1059
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von turms »

Bjoerndetmold hat geschrieben: 06.01.2022 - 21:38 Also meine Vermieterin in Arosa hat auf ihrer Seite mit kostenloser Stornierung bei drohender Quarantäne geworben, das aber an dem Tag gelöscht, als die Schweiz für Deutsche zum Hochrisikogebiet wurde. Seitdem gelten (für sie) nur die neuen Regeln, denn:

“Die Pandemie ändert auch ständig.. Es steht einer Einreise in die CH nichts im Wege! Wir können unseren Vertrag erfüllen.“

Jetzt laufe ich dem Geld hinterher, und vermutlich im Gegensatz zum Topicersteller bin ich zumindest im Recht, was mir aber wenig hilft, weil das Geld in der Schweiz ist.

Die Liftgesellschaft hat übrigens - freiwillig - die Skipässe komplett erstattet. Skimiete hab ich auch zurück bekommen.
Die Situation ist mindestens für uns echt dumm
..auf eine Seite ohne eine Stiko Empfehlung, unser Kinderarzt will nicht Kinder u12 impfen.
Auf der anderen Seite ein Vermieter kann das nicht akzeptieren bzw nachvollziehen.
Aber es ist so : ohne Impfung die Kindern müssen in Quarantäne. Und das geht einfach nicht

Ich habe gedacht dass ab jetzt entweder werde ich versuchen alles von Anfang abzuklären, oder warte bis letzten Tagen.
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.

valdebagnes
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1239
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Problem mit Vermieterin - Ferienwohung

Beitrag von valdebagnes »

ich habe diese Woche (bis Ende der Woche kostenlose Stornierung möglich, danach nur bei Gründen) an meinen Vermieter geschrieben, das ich nur die Möglichkeit sehen zu stornieren oder die kostenlose Option zu verlängern, da neue Probleme hinzukommen und der Nachweis dann kaum möglich sein wird.
Oder wie soll man nachweisen, das man in 3 Wochen den PCR Test zur Einreise mangels Kapazität nicht bekommen kann.
Er ist darauf eingegangen und hat mir schriftlich bestätigt bis 1 Woche vorher kostenlos stornieren zu können.
Tatar statt Avatar...


Antworten

Zurück zu „Off Topic“